Von wegen amtsmüde

Das Team der Königsteiner CSU mit (sitzend von links) Gerhard Seitz, Ariane Raap, Hans Koch, Simon Uebler sowie (stehend) Horst Linn, Roland Sollner, Erwin Blendinger, Klaus Hafner, Erwin Graf, Dr. Harald Schwartz und Peter Pesold-Geisler Bild: wku

"An dem Gerücht, dass ich 2017 zurücktreten werde und Klaus Hafner mein Nachfolger wird, ist nichts dran!" Eine Königsteiner Fraktion hätte dies auf ihrer Homepage verbreitet, sagte Bürgermeister Hans Koch bei der Hauptversammlung der CSU im Gasthof zur Post.

Koch wolle seine Amtsperiode bis zum Schluss ausfüllen, "wenn mir der Herrgott die Gesundheit gibt". Außerdem würden im Falle einer Amtsniederlegung Neuwahlen angesetzt. Er finde es traurig, dass durch solch ein Gerücht negative Stimmung verbreitet werde. Koch lobte die Zusammenarbeit im Marktrat mit den Freien Wählern als sachlich und fair.

Im März werde die Regens-Wagner-Stiftung mit den Hochbauarbeiten des Heimes beginnen und die Versorgungsleitungen legen. Die Philosophie der Marktpolitik "Tourismus und Soziales" habe sich seiner Meinung nach bewährt. Auch der Breitbandausbau schreite ständig voran.

Für junge Familien

Sorgen bereite ihm der Leerstand im Ortskern. Der Fortbestand der Grund- und Mittelschule scheine zumindest die nächsten fünf Jahre gesichert zu sein, erklärte das Gemeindeoberhaupt erleichtert. Um junge Familien anzusiedeln, wäre noch ein Baugebiet mit 15 bis 20 Parzellen wünschenswert. Die Ortssanierung in Kürmreuth gehe voran. Der Aufgang zur Kirche werde als nächster Bauabschnitt in Angriff genommen.

CSU-Vorsitzender Klaus Hafner erklärte, dass die Ziele, die sich der Ortsverein gesetzt habe, erfüllt wurden. Eine Homepage mit aktuellen Themen wurde installiert. Die Mitgliederzahlen würden steigen. Heuer werde erstmals ein Bürgerstammtisch angeboten. "Noch erstrebenswert sind Kontakte zu den Ortsvereinen in Vilseck und Neukirchen", erklärte Hafner. Am 12. März werde zum Landtag gefahren, im September gebe es eine Drei-Tages-Fahrt nach Berlin zum Bundestagsabgeordneten Alois Karl.

Kreisvorsitzender Dr. Harald Schwartz berichtete über die Arbeit im Landtag. Geehrt wurden für 35-jährige Mitgliedschaft Gerhard Seitz aus Eschenfelden. Auf 20 Jahre kann Hans Koch zurück blicken.

Das Vorstandsgremium

Zum Vorsitzenden wurde wieder Klaus Hafner gewählt. Seine Stellvertreter sind Horst Linn jun. und Ariane Raap. Schatzmeister bleib Erwin Blendinger, Schriftführer Hans Koch. Die Beisitzer setzen sich aus Erwin Graf, Thomas Kogelbauer und Roland Sollner zusammen. Zu Kreisdelegierten wurden Hans Koch und Klaus Hafner bestimmt. Das Amt der Kassenprüfer übernehmen Peter Pesold-Geisler und Markus Ertl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.