Von wegen nur Frauensport

SpVgg-Vorsitzender Karl Berger (von links) bedankte sich bei Spartenleiter Hans Schuierer sowie dessen Stellvertreter Josef Schuierer und Ehrenvorsitzendem Helmut Finken. Zum Jubiläum gratulierte auch Bürgermeister Hans Frankl (rechts). Bild: hbr

Seit zehn Jahren besteht die Sparte Herrengymnastik der SpVgg Bruck. Anfangs fast ein wenig mitleidig belächelt, hat sich die Gruppe zu einer beliebten Anlaufstelle für Männer ab 40 entwickelt, die sich auch im fortschreitenden Alter fit halten wollen.

"Gymnastik ist Frauensport" - Dieses Vorurteil mussten sich Helmut Finken und die weiteren "Pioniere" vor zehn Jahren öfter anhören, als sie sich aufmachten, innerhalb der Spielvereinigung Bruck die Sparte Herrengymnastik zu gründen. Ein Jahrzehnt später ist die Abteilung nicht mehr aus der Brucker Sportwelt wegzudenken und erfreut sich sehr großer Beleibtheit.

Lob für Enthusiasmus

Nun wurde der erste runde Geburtstag gebührend gefeiert. Bevor beim "Bergerwirt" die offizielle Feier begann, erfolgte eine Wanderung auf den Gänsberg, von wo es auf dem "Goldsteig" weiter ging zur Goldhofkapelle und wieder zurück. SpVgg-Vorsitzender Karl Berger gratulierte zum Jubiläum und bedankte sich bei Spartenleiter Hans Schuierer sowie dessen Stellvertreter Josef Schuierer für die engagierte Arbeit. Einen besonderen Dank sprach er dem "Gründervater" der Sparte, Helmut Finken, aus. Bürgermeister Hans Frankl lobte den Enthusiasmus der Sportler, die sich auch dem gesellschaftlichen Leben widmeten. Stolz könne die Sparte auf die vier Übungsleiter sein, die mit der Vielfalt ihrer Übungen für große Abwechslung sorgten. Ehrenvorsitzender Helmut Finken blickte in seiner Festrede auf die Gründung der Sparte zurück. Er verwies auf den grundsätzlichen Gedanken, warum Fitness für Männer über 40 Jahre wichtig ist. Die Schilderungen der "Geburt des Babys Herrengymnastik", die "entsprechenden Geburtswehen" sowie das "Heranwachsen zu einem Jugendlichen" sorgten für Schmunzeln unter den aufmerksamen Zuhörern.

Von 40 bis 79

Helmut Finken betonte auch, dass durch das Training die Teilnehmer eine beachtenswerte Fitness erhalten hätten und durch den Zusammenhalt innerhalb der Abteilung Männerfreundschaften entstanden seien.

Im Rückblick von Hans Schuierer über die Entwicklung der Gruppe seit ihrer Gründung am 16. März 2004 wurde speziell das Anwachsen der Mitgliederzahlen dokumentiert. Es wird derzeit ein Altersbereich von 40 bis 79 Jahren abgedeckt, der Altersschnitt liegt bei 59 Jahren. Auf diese Altersspanne hätten sich die Übungsleiter hervorragend abgestimmt und eingestellt, so Schuierer in seinem Resümee.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Bruck (4672)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.