Vorbereitungen für das Bockbierfest im März laufen auf Hochtouren
"Gwiach" und Singspiel

Einen unvergesslichen Abend versprechen die Ensemble-Mitglieder des Singspiels für den 19. März. Dafür sind auch fünf Monate Vorbereitungszeit einkalkuliert. Bild: zth
Wer noch ein Weihnachtsgeschenk braucht, für den hat der Neunburger Ortsteil Seebarn einen passenden Vorschlag: Am 19. März findet in der Schwarzachtalhalle das sechste Seebarner Bockbierfest statt, das der Musikverein zusammen mit dem Sportverein veranstaltet.

Der Vorverkauf für die Eintrittskarten startet am Montag, 14. Dezember. Die Erfahrungen aus den vergangenen Jahren zeigen, dass sich die Bürger sputen sollten, um eine Karte zu ergattern. Auch bei diesem Bockbierfest werden die Verantwortlichen um den Haupt-Organisator Hans Gruber wieder dafür sorgen, dass die Gäste einen kurzweiligen und stimmungsvollen Abend verbringen können.Höhepunkt des Abends wird neben den Auftritten vom "Gwiach hot ana" und der Schwarzachtaler Blasmusik wieder das berühmt-berüchtigte Singspiel sein, wofür das Drehbuch derzeit geschrieben wird.

Eines ist hier bereits im Vorfeld sicher: Ob Politiker, Unternehmer oder "kleiner Mann", dieses Mal kann niemand davon ausgehen, nicht derbleckt zu werden. "Vor uns ist niemand sicher", blickt Hans Gruber schmunzelnd voraus.

Das Organisationsteam wird somit für ein Highlight im Veranstaltungskalender der Stadt Neunburg sorgen, dies hat man in der Vergangenheit bereits bewiesen. "Sowohl unser Bühnenbild als auch das Programm mit unseren Singspielern und der Feier-A-Band wird wieder seinesgleichen suchen - und zwar landkreisweit", verspricht Gruber.

Bemerkenswert sei, dass die gesamte Planung und Ausführung von den beiden Vereinen selbst getragen wird; die Vorbereitungszeit beläuft sich dabei auf fünf Monate, seit November arbeiten Gruber & Co. daran. Den Lohn dieser Arbeit gibt es am 19. März in der Schwarzachtalhalle zu sehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.