Vorentscheidung zur Auflösung fällt im März 2016
Ungewisse Zukunft für Wanderfreunde

Oberwildenau. (bey) Johann Scharnagl ist derzeit "Solist" bei den Wanderfreunden Oberwildenau. Nach dem Rücktritt von Schriftführerin Ruth Geiler, dem krankheitsbedingten Ausfall von Kassier Hans Winkler und dem Tod des 2. Vorsitzenden Reiner Ewert muss Johann Scharnagl die Gruppe alleine lenken. Doch wie lange noch? Die Anzeichen deuten jetzt noch klarer darauf hin, dass den Wanderfreunden Oberwildenau ein nicht mehr allzu langes Leben beschert sein wird. Eine wichtige Vorentscheidung wird es in der Jahreshauptversammlung am 12. März 2016 geben. In jedem Fall aber wollen die Wanderer ihren Kameradschaftsabend am 23. April 2016 abhalten.

In seinem Jahresbericht erinnerte Scharnagl an die Veranstaltungen seit April 2014. Mit der Amselwanderung am 1.Mai, dem Gartenfest im Geiler-Hof in Gelpertsricht, dem Jahresausflug ins Brandenburgische, einem Tagesausflug in die Fränkische Schweiz und den üblichen Feiern zur Weihnachtszeit boten sich den Mitgliedern viele Veranstaltungen. Der Höhepunkt 2014 war die Feier zum 40-jährigen Jubiläum. Im laufenden Jahr hingegen blieb der Veranstaltungskalender der Wanderfreunde weitgehend leer. Ebenso entfiel der mehrtägige Ausflug ins Saarland wegen zu geringer Beteiligung. Scharnagl gab auch den Kassenbericht ab.

Zum Ende der Versammlung gab Schriftführerin Geiler bekannt, dass sie mit sofortiger Wirkung zurücktrete. Über mögliche Nachfolger, auch für die weiteren Stellen in der Vorstandschaft, entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, die allerdings zu keinem Ergebnis kam.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.