Vorsitzender Bruno Uhl würdigt ehrenamtliches Engagement des Kapellenbauvereins
"Für den Vergelt's-Gott-Tarif"

Dank spendete Stadtpfarrer Thomas Jeschner dem Kapellenbauverein für die vielen Aktivitäten zugunsten der5 schönen Kapelle, aber auch jedes Jahr beim Pfarrfest. Unser Bild zeigt von links Vorsitzenden Bruno Uhl, Protokollführerin Ingrid Kallmünzer, Stadtpfarrer Jeschner und Ruhestandspfarrer Helmut Süß, neues Mitglied im Kapellenbauverein. Bild: gpa
Der Apfelbacher Kapellenbauverein ist mit etwa 100 Mitgliedern zwar nicht der größte Verein der Stadt, verfügt aber über viele freiwillige Helfer. Dies zeigte sich auch bei der Jahresversammlung. Vorsitzender Bruno Uhl begrüßte im Gasthof Burger viele Mitglieder, darunter als Vertreter der Pfarrei Dekan und Stadtpfarrer Thomas Jeschner und als Vertreter der Stadt den dritten Bürgermeister Klaus Lehl. Als neue Mitglieder willkommen hieß Bruno Uhl Ruhestandspfarrer Helmut Süß und Michael König, stellvertretender Vorsitzender des Stadtverbands.

"Der Kapellenbauverein hat seine Aufgabe, den Unterhalt der Kapelle zu garantieren. Ich danke daher für alle gewährte Unterstützung, ob es bei der Pflege der Kapelle und des Umfeldes, beim Blumenschmuck oder Gottesdiensten und Andachten war", sagte der Vorsitzende. "Viele Hände haben sich wieder für den sprichwörtlichen VG oder Vergelt's- Gott-Tarif um die Kapelle gekümmert", sagte er.

Frauen gesucht

Für den Fortbestand des Vereins und zur Erfüllung seiner Aufgaben sei es notwendig, dass Jüngere eines Tages diese Aufgaben übernehmen. Mit einer erfreulichen, teilweisen Verjüngung im Vereinsausschuss sei bereits ein Anfang gemacht worden. Besonders dringend seien Frauen für den Kapellenputz gesucht. "Überlegt euch aber auch, wer eines Tages den Vereinsvorsitz übernehmen soll." In seinem Tätigkeitsbericht nannte der Vorsitzende die neuen Sedilien (Sitze für Priester und Ministranten) eine erfreuliche Anschaffung und dankte Willi Neumüller, der diese Sitze fast alleine finanziert hat.

Weiter führte Uhl an, dass Mitglieder des Kapellenbauvereins beim Pfarrfest in der Mittagsschicht den Getränkeausschank übernommen haben. Josef Bauer, Thomas Kraus und Anton Weidner wurden dabei unterstützt von Tobias Lehl, seiner Frau und dem Sohn. Auch 2015 wird der Verein am Pfarrfest mitmachen. Wie in den Vorjahren hat der Kapellenbauverein dem Karten- und Schachverein zum Gartenfest an Christi Himmelfahrt Wasser und Strom zur Verfügung gestellt und dafür eine Spende bekommen. Schatzmeisterin Michaela Hausner trug den Finanzbericht vor, der auf Vorschlag von Kassenprüfer Josef Rupprecht einstimmig gebilligt wurde.

Verstorbenen gedacht

"In der schönen, kleinen Kirche in Apfelbach ist es immer ein Vergnügen, einen schönen Gottesdienst zu feiern. Es ist auch erfreulich, wie viele Hände dieses Gotteshaus und dessen Umfeld in Schuss halten", sagte Stadtpfarrer Jeschner. Mit einem Gebet gedachten die Mitglieder Emilie Lehl und Isidor Fuchs, die im vergangenen Jahr verstorben sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.