Vorsitzender Holger Cibis berichtet bei der Jahreshauptversammlung über Veränderungen und alte ...
Feuerwehr als Arbeitgeber

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hütten. Als neues Mitglied begrüßte Vorsitzender Holger Cibis (am Rednerpult) Bürgermeister Edgar Knobloch (links daneben), alle Feuerwehrkameraden, sowie Stadtratsmitglieder und weitere Ehrengäste. Bild: myd
Seit Januar 2015 sei die Feuerwehr Hütten Arbeitgeber, ließ Vorsitzender Holger Cibis bei der Jahreshauptversammlung im Nebenraum der Gaststätte Schönberger verlauten. "Die Reinigung des Feuerwehrhauses wird nun auf Minijob-Basis entlohnt." Dazu gebe die Stadt Grafenwöhr einen pauschalen Zuschuss.

Eine Minute lang gedachten sie den verstorbenen Vereinsmitgliedern, bevor Vorsitzender Holger Cibis die Bilanz des vergangenen Jahres zog. Im Dezember kam der Freistellungsbescheid vom Finanzamt Weiden, so dass auch für das kommende Festjahr keine Steuer zu entrichten ist. Zu etlichen runden Geburtstagen von Mitgliedern, sowie vier Trauungen gratulierten die Feuerwehrmänner. Eine Reihe von kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen in Hütten und Umgebung standen ebenfalls auf der Terminliste.

Leichter Aufwärtstrend

Unter anderem bewirteten die Floriansjünger die Besucher des Waldkinderfestes in Grafenwöhr und verkauften im Auftrag des DAGA Bustickets für die Pendelbusse zum Deutsch-Amerikanischen Volksfest. Traditionell richtete der Verein das Fischessen am Aschermittwoch aus. Das Maibaumaufstellen der Feuerwehr, sowie die Hüttener Kirwa erwiesen sich wie jedes Jahr als Besuchermagnet. Ein Kurs zur Pflege und Wartung von Motorsägen fand großen Anklang. Ebenso gut kam das Lichterbaumentzünden mit der Feuerwehr Gmünd. an. Ende Dezember beendete ein Kameradschaftsabend im Gasthaus Schönberger das Vereinsjahr. "Der Mitgliederstand entwickelte sich leicht aufwärts. Derzeit hat der Verein 134 Mitglieder, davon sind 12 weiblich", freut sich Cibis. Vier Jugendliche bilden die Nachwuchsgruppe. "Die Jugendlichen sind bei euch in den besten Händen", betonte der Vorsitzende.

Jugendwart Christian Palecki und seine Stellvertreter würden eine tolle Ausbildung und ein attraktives Programm bieten. "Die Arbeit mit Jugendlichen fordert viel Verständnis und Geduld", machte er deutlich. Seinen Dank sprach Cibis dem neuen Bürgermeister Edgar Knobloch für die gute Zusammenarbeit und dem Beitritt zum Feuerwehrverein aus.

Dank gebühre unter anderem auch seinem Stellvertreter Manuel Palecki, Kommandant Mario Schneider, Emil Bergler und Kassier Adolf Rettinger, der anschließend seinen Kassenbericht ablieferte. Aus einen 14-seitigen Zahlenwerk fasste er zusammen: "Wir stehen finanziell auf guten Füßen. Das ist gut so, denn wir haben am Feuerwehrhaus ja noch Einiges vor."
Weitere Beiträge zu den Themen: Hütten (506)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.