Vorsitzender Willi Stahl rügt Hinterlassenschaften und Teilnahme an Einsätzen - Führungsriege ...
Petrijünger lassen Unrat und Arbeit liegen

Immenreuth. (bkr) In der Führungsriege der Fischerfreunde bleibt, bis auf einige kleinere Ausnahmen, alles beim Alten. Die Mitglieder honorierten in der Jahreshauptversammlung die Arbeit von Willi Stahl, der vor zwei Jahren die Verantwortung für den 291 Personen starken Verein übernommen hat.

Zwei Dinge rügte der wiedergewählte Vorsitzende in seinem Rechenschaftsbericht: den von Anglern zurückgelassenen Müll am Radlweiher und die zurückhaltende Beteiligung bei den Arbeitseinsätzen. Sein Dank galt allen, die das Vereinsleben tatkräftig unterstützt haben. So wurde der Inselweiher im Frühjahr "wieder auf Vordermann" gebracht. Die Ufer und die Insel schützen nun Steine vor weiteren Ausspülungen. Zudem mussten viele Biberlöcher mit Steinen verfüllt werden. Lob galt hier Werner Hörl. Er opferte seinen Urlaub und baggerte kostenlos. Wegen des trockenen Sommers hat der Inselweiher laut Stahl jedoch nicht mehr die gewünschte Stauhöhe erreicht. Im Einsatz befanden sich die Fischerfreunde zudem beim Bürgerfest. Dort boten sie verschiedene Fischspezialitäten an.

Willi Stahl kündigte an, die regelmäßigen Monatsversammlungen zu reduzieren. Künftig ist nur noch alle zwei Monate ein Treffen. 2016 steht wieder ein Staudammfest in Kulmain, verbunden mit einem Schnupperfischen für Kinder und Jugendliche, an.

23 Jugendliche betreut Jugendleiter Johann Popp. Zu ihren Aktivitäten gehörten ein Jugend- und ein Pokalangeln sowie das Königsfischen. Mit im Programm waren das Schnupper-angeln am Stausee und ein Jugendzeltlager am Witzlebensteich bei Thierstein.

Auch Gewässerwart Stefan Scherm rügte die Zurückhaltung der Petrijünger bei Arbeitseinsätzen und den zurückgelassenen Unrat an Vereinsgewässern. Diese wurden mit insgesamt 70 Zentner Karpfen, drei Zentner Schleien und vier Zentner Raubfischen besetzt.

Auf volle Erfolge verwies Organisationsleiter Florian Hösl beim Staudamm- und dem Fischerfest. Er lud zur Jahresabschlussfeier am 12. Dezember in das Vereinslokal "Zur alten Schmiede" ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.