Vorzeitiger Titelgewinn lockt

Trainer Alois Breinbauer gibt letzte Anweisungen. Er fordert von seinen Volleyballerinnen volle Konzentration, auch wenn es zu Schlusslicht SSV Roßbach geht. Denn mit einem Sieg kann die SG Weiden/Vohenstrauß vorzeitig die Meisterschaft einbringen. Bild: A. Schwarzmeier

Die Volleyballerinnen der SG Weiden/Vohenstrauß wollen vorzeitig eine grandiose Saison krönen. Das Landesligateam kann sich nämlich mit einem Sieg bei Schlusslicht SSV Rossbach die Meisterschaft sichern. Aber der Gastgeber ließ zuletzt aufhorchen.

Weiden. (dö) Dieser Siegeszug kommt selbst für Trainer Alois Breinbauer überraschend: "Das hätte ich nicht gedacht. Die beiden Mannschaften sind leistungsmäßig schnell zusammengewachsen. Sie ergänzen sich sehr gut und stehen berechtigt an der Spitze der Landesliga." Tatsächlich hat sich die Volleyballgemeinschaft Weiden/Vohenstrauß bestens integriert und steht ungeschlagen vorne. Am Valentinstag kann die Mannschaft schon ihren Lohn abholen und mit einem Sieg die Meisterschaft feiern.

Breinbauers Warnung

Doch Breinbauer warnt vor dem Gastgeber SSV Roßbach, auch wenn er Tabellenletzter ist. "Die spielen verrückt, sie haben nicht umsonst unseren Verfolger Regenstauf geschlagen." Aber wenn sich die favorisierten Gäste im Bayerwald ihre erste Saisonniederlage einfangen, wäre das blamabel für sie. Und eine Blamage wollen sie sich bestimmt nicht leisten. "Unser Ziel ist nicht nur die Meisterschaft, sondern die Saison ohne Niederlage zu überstehen", formuliert Breinbauer die neue Herausforderung.

Der Trainer muss zwar ohne seine überragende Mittelspielerin Monja Slama auskommen, die wieder als Trainerin der zweiten Mannschaft gefordert ist. Mit Anne Wagner verfügt er aber über eine Spielerin, die ähnlich erfolgreich angreifen kann. Ersatzweise fährt Caro Sollfrank noch mit und könnte bei günstigem Verlauf Luft in der ersten Mannschaft schnuppern. Aber Breinbauer kann noch nicht genau sagen, ob bei der Grippewelle alle anderen Spielerinnen einsatzfähig sind. Ganz egal, mit welcher Formation er seine Mädels in Roßbach antreten lässt, alles andere als ein Sieg und damit der vorzeitige Gewinn der Meisterschaft kommt nicht in Frage.

Nach diesem Gastspiel muss die SG noch am 7. März in Bayreuth antreten, bevor es am 21. März in heimischer Halle zum Saisonfinale gegen Schnaittenbach und Regenstauf kommt. Richtig feiern wollen die Mädels der Weidener/Vohenstraußer Gemeinschaft aber schon am Faschingswochenende. Am Samstag Abend sollte die erste Gelegenheit dazu sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.