Wahl bei Feuerwehr - Helfer vor Ort im Aufbau
Neues Dreigestirn

Für ihre neuen Ämter wünschte (von links) Bürgermeister Hans Koch dem Kommandanten Wolfgang Platzer, seinem Stellvertreter Marco Specht und Jugendwart Florian Badenberg eine gute Hand. Bild: wku
Runderneuert präsentiert sich die Führungsspitze der Feuerwehr Königstein-Gaißach. In einer außerordentlichen Dienstversammlung stimmten 34 Aktive in geheimer Wahl für Wolfgang Platzer als Kommandant. Marco Specht vertritt ihn bei Bedarf. Sein Amt als Jugendbetreuer, das er neun Jahre lang ausübte, übernimmt Florian Badenberg. Aktuell kümmert er sich um zwölf Feuerwehranwärter.

Kreisbrandinspektor Peter Deiml und Kreisbrandmeister Helmut Neidel gratulierten. "Ich freue mich, dass in Königstein wieder alles seinen geregelten Gang geht", bemerkte Deiml. Marco Specht erklärte, dass sich Königstein an der Aktion Helfer vor Ort ("First Responder") beteiligen wird. Der Arbeiter-Samariterbund und die Feuerwehr arbeiten hier zusammen. Bei jedem Notfall würde dann zeitgleich mit dem Rettungsdienst die Feuerwehr benachrichtigt. Der Marktrat muss dazu noch seine Zustimmung geben.

Bürgermeister Koch bedankte sich bei der Kaiser-Bräu aus Neuhaus für die Unterstützung der Feuerwehren. So habe sie den Lohnausfall eines Mitarbeiters übernommen, der als Feuerwehrler den Gruppenführerlehrgang absolvierte.

Hans Rüppel leistet seit 40 Jahren Feuerwehrdienst. Bei der Dienstversammlung war er allerdings verhindert und bekommt deshalb die Urkunde nachgereicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Königstein (2039)Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.