Waldershof.
Kurz notiert 150 Christbäumeeingesammelt

Die Christbaumabholaktion der Jungen Union brachte das Rekordergebnis von 150 Bäumen. Nach 105 Voranmeldungen forderten die vielen unangemeldeten Bäume das Helferteam enorm. So waren die Mitglieder mit einem Fahrzeug der Dachdeckerei Andreas Bayer im Stadtgebiet unterwegs. Der ausgediente Weihnachtsschmuck wurde auf dem Hof der Familie Göhl in Rodenzenreuth gehäckselt und wieder der Natur zugeführt.

"Mit der Abholung der Christbäume und den großzügigen Spenden der Waldershofer haben alle Teilnehmer etwas Gutes für die Umwelt und die Menschen getan. Den Reinerlös wird die JU einer gemeinnützigen Einrichtung spenden", fasst Ortsvorsitzender Mario Rabenbauer in einer Pressemitteilung zusammen. Nach der Arbeit gab es für alle Helfer eine Brotzeit beim "Sesser".

Polizeibericht "Legal Highs" und Einwegspritze

Marktredwitz. Bei einem amtsbekannten Rauschgiftkonsumenten wurde eine Streife der Bundespolizei in der Bahnhofshalle fündig, Der 38-jährige Marktredwitzer hatte vier Tütchen mit sogenannten "Legal Highs" und eine Einwegspritze mit Anhaftungen von Amphetamin dabei. Unter den Begriff "Legal Highs" fallen verschiedene Substanzen wie Kräutermischungen oder Badesalze, denen oftmals synthetisch hergestellte Betäubungsmittel untergemischt werden.

Unfall im Kreisverkehr

Marktredwitz. Ein 39-jähriger Autofahrer wollte am Freitagabend, von der Autobahn kommend, in den Kreisverkehr an der Wölsauer Straße einfahren. Dabei übersah er den bevorrechtigten Pkw einer 40-Jährigen aus Pechbrunn. Beim Zusammenstoß anstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden von etwa 6000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Mit Gullydeckel gegen Scheibe

Marktredwitz. Etwa 1000 Euro Schaden richteten Unbekannte zwischen Freitagnachmittag und Samstagvormittag an. Mit einem Gullydeckel und einem Absperrpfosten bewaffnet zogen die Randalierer von der Zweigstraße zur Mittelschule und zertrümmerten dort das Sicherheitsglas am Fenster eines Klassenzimmers. Weil das ziemlichen Lärm verursacht haben dürfte, hofft die Polizeiinspektion Marktredwitz auf Beobachtungen von Zeugen. Hinweise unter Telefon 09231/96760.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.