Waldsassen beendet Saison als Fünfter
Schach

Waldsassen. (brs) Mit einer 3,5:4,5-Heimniederlage gegen den SK Helmbrechts beendete die erste Mannschaft des Schachclubs Waldsassen am Sonntag die Spielserie 2014/15 in der Bezirksoberliga Oberfranken. Damit belegt der SC in der Endabrechnung mit 7:11 Punkten und 36:36 Brettpunkten den fünften Platz.

Während Waldsassen den Klassenerhalt bereits geschafft hatte, musste Helmbrechts unbedingt gewinnen, um sich zu retten. Den ersten Teilerfolg für die Klosterstädter vermeldete Matthias Vogl an Brett sieben. Kurze Zeit später gingen die Stiftländer in Führung: Claus Braunschläger behielt am Spitzenbrett in der entscheidenden Phase den Überblick und stellte in gekonnter Manier den Sieg sicher. Doch die Oberfranken schlugen zurück. Zunächst musste Siegfried Oppl an Brett fünf nach dem Verlust einer Figur aufgeben. Doch damit nicht genug: Helmbrechts legte nach und sorgte nach etwa zweieinhalbstündiger Spielzeit für die Vorentscheidung. Markus Fröhlich an Brett vier und Markus Zielinski an Brett acht mussten aufgeben. Beim Zwischenstand von 1,5:3,5 bestand nur noch wenig Hoffnung im Lager der Waldsassener.

Wenige Minuten später folgte der entscheidende Punktgewinn für die Oberfranken: Zdenek Skokan an Brett drei und Uwe Braunschläger an Brett sechs einigten sich mit ihren Gegner auf Remis. Die letzte Partie gewann der Waldsassener Michael Schmid zum 3,5:4,5-Endstand. Damit war die dritte Saisonniederlage der Stiftländer perfekt, wodurch sich Helmbrechts doch noch den Klassenerhalt sicherte.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.