Waldthurner "Gänsbürger"

Der Oberbernriether Heimatforscher Georg Schmidbauer weiß, dass an der Waldthurner Luhebrücke Richtung Lennesrieth die 1802 erbaute Schlossmühle stand. Sie war Getreidemühle und Malzbreche für die Brauerei. Von der Luhebrücke bis zum heutigen Festplatz am Feuerwehrhaus war zum Betrieb der Mühle ein Weiher angestaut. Da dort immer viele Gänse badeten, erhielten die Waldthurner den Spitznamen "Gänsbürger". Bis in die heutige Zeit hat sich diese Bezeichnung für die Marktbewohner gehalten. (fvo)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.