Waldweihnacht auch ohne "Navi" zu finden: Teelichter weisen den Weg

Waldweihnacht auch ohne "Navi" zu finden: Teelichter weisen den Weg (bey) Hunderte von Kerzen, dazu noch offene Feuer, waren auf dem Weg zur "Lohminger Waldweihnacht" besser als jedes "Navi". Entlang des einstigen Bocklwegs aus Richtung Lohma und Berglerschleife zeigten die Teelichter den Weg zur Waldhütte an. Dort loderte in der Mitte des freien Platzes ein großes Holzfeuer, die Funken stiegen in den Abendhimmel auf. Die zahlreichen Besucher lauschten den heiteren und besinnlichen Geschichten, die unte
Hunderte von Kerzen, dazu noch offene Feuer, waren auf dem Weg zur "Lohminger Waldweihnacht" besser als jedes "Navi". Entlang des einstigen Bocklwegs aus Richtung Lohma und Berglerschleife zeigten die Teelichter den Weg zur Waldhütte an. Dort loderte in der Mitte des freien Platzes ein großes Holzfeuer, die Funken stiegen in den Abendhimmel auf. Die zahlreichen Besucher lauschten den heiteren und besinnlichen Geschichten, die unter anderem von einem Bub erzählten, der als Wirt beim Krippenspiel entgegen der Textvorgabe bei der Herbergssuche Josef und Maria unbedingt das Zimmer geben wollte. Man sang Weihnachtslieder, betete und besann sich auf die Festtage. Pater Reinhold Schmitt bat die Besucher, sich beim Läuten der Glocken an Weihnachten daran zu erinnern, dass Gott als kleines Kind zu den Menschen gekommen sei. Dann erteilte er den Segen. Bei Punsch und Plätzchen klang die Waldweihnacht aus. Bild: bey
Weitere Beiträge zu den Themen: Lohma (160)12-2014 (6638)Kurz notiert (401138)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.