Was lange währt

Das neue Feuerwehrhaus in Gmünd: Ende Mai feiert die Wehr ihr neues Heim ganz groß. Bild: rgr

Ein Neubau mit längerer Geschichte: Als die Feuerwehr im Januar 2013 die Genehmigung fürs neue Feuerwehrhaus erhielt, hatten die Verantwortlichen schon lange dafür geplant. Nun ist der Bau endlich fertig.

Am 23. Mai feiert die Feuerwehr die Segnung ihres neuen Gerätehauses. Der Spatenstich folgte im Sommer 2013, Richtfest war am 5. Oktober. Danach erledigte die Feuerwehr viel selbst, so dass nochmal eineinhalb Jahre vergingen. Die Grundfläche des Baus beträgt 307,02, die Nettogeschoßfläche 267,05 Quadratmeter.

"Bisher wurden rund 440 000 Euro ausgegeben", berichtet Stadtbaumeister Hans Rettinger. Der Einsatz von Kommandant Tobias Schatz und dessen Team habe die Kosten niedrig gehalten. Sie übernahmen die Arbeiten an den Außenanlagen, die Isolier-, Decken-, Fliesen- und Malerarbeiten, die Holzdecken, die Innentüren und die Küche.

Den Segen erhält der Bau am Samstag, 23. Mai, um 16 Uhr. Bereits am Freitag, 22. Mai, lädt die Wehr ab 18 Uhr zur "Italienischen Nacht" mit Holzofenpizza ein. Am Sonntag, 24. Mai, folgt ein Gartenfest, das um 10 Uhr mit dem Frühschoppen beginnt. Ab 14 Uhr ist Festbetrieb mit dem "Boarisch Buam Express".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.