Wasser in hoher Qualität

Vier Mal im Jahr lässt die Schmidtstadt-Gruppe ihr Trinkwasser überprüfen. Wer die Ergebnisse einsehen will, muss sich noch zur Verwaltungsgemeinschaft nach Neukirchen bemühen. Bald geht's auch bequemer.

Vorsitzender Winfried Franz zog eine positive Bilanz über die Situation des Zweckverbands zur Wasserversorgung. Er tagt auch künftig in der bisherigen Besetzung: Der Antrag, die Verbandsversammlung der Schmidtstadt-Gruppe zu erweitern, fand keine Mehrheit. Somit bleibt es bei der Besetzung mit den drei Bürgermeistern und vier weiteren Verbandsräten. Jeweils einer kommt aus den Gemeinden Neukirchen und Hirschbach, zwei aus der Gemeinde Etzelwang. Maßgebendes Kriterium dafür ist die Wasserbezugsmenge.

Der Vorsitzende freute sich über die gute Zusammenarbeit von Wasserwart Matthias Aures mit seinen Kollegen aus den anderen Verbänden. Die Kosten für die letzte große Investition bei der Erneuerung der Wasserversorgung München und Buchhof blieben um rund zehn Prozent unter dem vorausberechneten Gesamtbetrag.

Weniger Rohrbrüche

Somit sei fast das gesamte Netz der Schmidtstadt-Gruppe erneuert mit der Folge, dass sich die Zahl der Rohrbrüche erheblich reduziert habe. Bei Lecks in den Leitungsrohren würden regionale Firmen beauftragt.

Fragen aus der örtlichen Rechnungsprüfung des Jahres 2013 beantwortete Kämmerin Ingrid Plickert zur Zufriedenheit der Verbandsräte. Einstimmig stellten sie die Jahresrechnung 2013 fest und entlasteten den Vorsitzendem Winfried Franz für diesen Zeitraum.

Ingrid Plickert legte das Ergebnis der Jahresrechnung 2014 vor. Es schloss im Verwaltungshaushalt mit 316 557,57 Euro und im Vermögenshaushalt mit 250 783,67 Euro ab. Ein Überschuss von 64 371,13 Euro im Verwaltungshaushalt floss in den Vermögenshaushalt. Um 22 887,84 Euro erhöhte der Zweckverband seine Rücklage.

"Das laufende Jahr lässt eine positive Entwicklung erkennen", kündigte der Vorsitzende Winfried Franz an. Der Zweckverband versorge seine Abnehmer mit Trinkwasser in hoher Qualität. Wasserwart Matthias Aures ergänzte, dass viermal im Jahr Proben genommen und überprüft würden. Dabei seien keinerlei Beanstandungen festgestellt worden.

Bald auf der Homepage

Die Ergebnisse der Wasserproben können bei der Verwaltungsgemeinschaft in Neukirchen eingesehen werden. Eine Veröffentlichung auf der Homepage werde vorbereitet, ließ der Wasserwart wissen.

Ein Bericht über den Haushalt des Zweckverbands für 2015 folgt.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.