Wasser spritzt aus allen Rohren

Die Herausforderungen bei der Feuerwehrübung in Ligenz lauteten: Löschen eines Brandes einer großen Lagerhalle und Rettung von vier Verletzten. Bild: swt

Auch grenzübergreifend in drei Landkreisen funktioniert im Notfall der Einsatz der Rettungskräfte. Das bewiesen die Feuerwehren aus Ranzenthal, Gunzendorf, Troschenreuth, Neuzirkendorf und Auerbach.

(swt) Im Zuge der Brandschutzwochen wurde eine zweite Großübung abgehalten. Um 16.15 Uhr brummten die Sirenen, zwei Minuten später waren die Aktiven per SMS informiert, dass in Ligenz bei der Familie Braun eine große Lagerhalle brennt. Man vermutete vier Verletzte im Innern der stark verrauchten Maschinenhalle.

Die ersten vor Ort

Als erstes vor Ort waren die Floriansjünger aus Ranzenthal, die sofort mit der Verlegung der Schläuche und Sicherung der Wasserzufuhr aus dem nahe gelegenen Bach begannen. Sie bewässerten aus Schläuchen das rauchende Dach, noch bevor die Wehr aus Troschenreuth mit ihrem hochmodernen Feuerwehrfahrzeug vor Ort war.

Schwerer Atemschutz

Die Kameraden aus dem Pegnitzer Ortsteil im Landkreis Oberfranken rückten mit schwerem Atemschutz an, bargen zwei Verletzte auf Trage und Rettungstuch aus dem Innern der Halle.

Auf dem Dach ihres Fahrzeuges wurde die moderne Spritze ausgefahren und sofort mit Wasser versorgt. Schnell waren die Feuerwehrmänner aus Neuzirkendorf aus dem Landkreis Neustadt Waldnaab vor Ort. Sie verlegten ebenfalls Schlauchleitungen zum Löschen.

Drehleiter rückt an

Mittlerweile war auch eine große Abordnung der Auerbacher Stützpunktwehr mit Drehleiter und Logistikwagen eingetroffen. Sie mussten zwei weitere Verletzte aus der Halle bergen. Kreisbrandmeister Hans Sperber aus Königstein und Kreisbrandinspektor Peter Deiml begutachteten die Vorgehensweise.

Hand-in-Hand arbeiteten die Wehren, überwacht und koordiniert von Einsatzleiter Michael Lengenfelder, Kommandant der Feuerwehr Ranzenthal und Sven Zocher, Auerbacher Kommandant.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.