Wehmut nach letztem Schuss

Im Namen des Schirmherrn Bürgermeister Alois Böhm sprach sein Stellvertreter Franz Grabinger (Zweiter von rechts) den Gewinnern die Glückwünsche aus und bedankte sich bei Schützenmeister Franz Winter (links/Nabtal-Schützen Wölsendorf) für die Ausrichtung. Martin Ebensberger (Dritter von rechts/FF Wölsendorf) nahm den Gemeindepokal entgegen. Dietmar Pösl (Bildmitte) freute sich über die Gemeindescheibe. Tobias Zettel (vorne links) gewann die Festscheibe. Bild: ohr

Das Pokalschießen der Gemeinde Schwarzach rief Altbürgermeister Johann Schießl 1988 ins Leben. Das letzte Vergleichsschießen richtete nun die Schützengesellschaft "Nabtal-Wölsendorf" aus. Der Wanderpokal fand nach 27 Jahren einen festen Platz.

In 22 Mannschaften maßen annähernd 100 Personen ihr Können an den Schießständen im "Nabtal"-Vereinslokal Lorenz in Wölsendorf, teilte Schützenmeister Franz Winter bei der Preisverleihung mit. Das Vergleichsschießen mit den Schwarzachtal-Schützen und den Eichelberg-Schützen Altfalter "war eine schöne Sache", blendete der Sprecher zurück. Der Rückgang der Teilnehmer in den letzten Jahren führte zur Entscheidung, mit dem Ausschießen des Gemeindepokals 2015 die lange Serie zu beenden. "Im Großen und Ganzen hat's gepasst", resümierte der Schützenmeister.

Da Schirmherr Bürgermeister Alois Böhm verhindert war, bedankte sich sein Stellvertreter Franz Grabinger bei den "Nabtal-Schützen" für die Austragung und bei den Schießfreunden fürs Teilnehmen. "Eine gemeinschaftsstiftende Tradition geht zu Ende", bedauerte Zweiter Bürgermeister. Er glaube, die Wirkung der Veranstaltung verlaufe nicht völlig im Sande und er hoffe, neue Ideen können attraktiv umgesetzt werden. Schützenmeister Franz Winter und Bürgermeister-Stellvertreter Franz Grabinger nahmen die Preisverleihung vor. In der Mannschaftswertung setzte sich die "Freiwillige Feuerwehr Wölsendorf 2" mit Gerhard Ebensberger, Lukas Domaier, Fabian Zenger, Johanna Schießl und Beatrice Zenger an die Spitze. Der Gemeindepokal wird nun im Vereinsheim einen festen Platz finden. Auf den beiden weiteren Rängen folgten die "Nabtal-Schützen Wölsendorf 2" mit Manfred Lintl, Patrick Miller, Susanne Fritsch. Georg Lorenz und Franz Winter sowie "Nabtal-Schützen Wölsendorf 4" mit Thomas Ebensberger, Markus Pflamminger, Benedikt Fröhlich, Lukas Hösl und Michael Winter.

Die Gemeindescheibe holte sich Dietmar Pösl mit einem 22,3-Teiler, gefolgt von Franz Winter (37,7-Teiler) und Magdalena Fröhlich (72,2/alle drei Platzierten Nabtal-Schützen Wölsendorf). Zehn Gewinner erhielten Geldpreise.

Die Festscheibe ging mit einem 33,6-Teiler an Tobias Zettel (Nabtal-Schützen Wölsendorf); auf Rang 2 Christian Schrott (60,6/Eichelberg-Schützen/Altfalter) und Platz 3 Fabian Zenger (67,0/FFW Wölsendorf). Weitere 20 Sieger konnten aus ansprechenden Sachpreisen auswählen.

Sechs Teilnehmer erzielten Pokale: Michael Winter (22,6-Teiler/Nabtal- Schützen Wölsendorf), Dominik Bittner (70,5/Schwarzachtal-Schützen), Richard Böckl (71,4/Gemeinderat), Franz Winter ((82,1), Lukas Hösl (92,1/beide Nabtal-Schützen Wölsendorf) und Norbert Lehner (93,2/FFW Unterauerbach).
Weitere Beiträge zu den Themen: Schwarzach-Wölsendorf (28)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.