Wehr-Nachwuchs bei Prüfungen überaus erfolgreich
Im Zeichen der Neun

Kastl. (stg) Die Feuerwehr Kastl verfügt über eine sehr aktive Nachwuchstruppe. Das belegte der Bericht von Jugendwart Dominik Kugler in der Generalversammlung (wir berichteten). Aktuell gebe es zwölf Feuerwehranwärter zwischen 13 und 17 Jahren, darunter drei Mädchen. Zweimal im Monat finden Übungen statt. Neunmal sei das Jugendleistungsabzeichen in Bronze abgelegt, beim Jugendwissenstest in Atzmannsberg seien ebenfalls neun Abzeichen erreicht worden.

Mit neun Abzeichen seien die Kastler auch bei der Deutschen Jugendleistungsspange erfolgreich gewesen. Bei der Jugendolympiade in Erbendorf habe die Vierer-Mannschaft den 7. Platz belegt. Beteiligt haben sich die Jugendlichen zudem an den Aktivitäten der Wehr. Kugler teilte noch mit, dass die Jugendgruppenversammlung Benedikt Zeitler und Jena Stahl zu Sprechern gewählt hat.

Bürgermeister Josef Etterer bescheinigte der Feuerwehr eine sehr aktive Arbeit zum Wohl der gesamten Kommune. Höhepunkt sei die Fahrzeugweihe des LF 20 im Sommer gewesen. Insgesamt habe das neue Auto 297 000 Euro gekostet, nach Abzug von Staatszuschuss, Eigenleistung der Wehr und dem Verkaufserlös für das alte Auto sei auf die Kommune eine Summe von 174 000 Euro zugekommen. "Hier wird deutlich, dass die Wehr der Gemeinde am Herzen liegt", betonte Etterer.

Enttäuscht zeigte sich der Bürgermeister darüber, trotz Antrags noch keinen Zuschuss vom Landkreis erhalten zu haben. "Viele Fahrzeuge im Landkreis werden bezuschusst, es ist nicht einzusehen, warum Kastl ausgenommen wird."
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.