Wehr zaubert Märchenland

Einen ähnlich märchenhaften Besucheransturm wie vor zwei Jahren erlebte die Feilersdorfer Feuerwehr bei ihrem Ferienprogramm-Spielenachmittag rund um Frau Holle, Rapunzel Co. Bild: bjp

Statt dem Schlauch schwangen die Feilersdorfer Brandschützer den Zauberstab und verwandelten den Spielplatz in ein Märchenland, das nicht nur die Kinder begeisterte.

Der Himmel war dezent verschleiert wie eine Prinzessin aus Tausendundeiner Nacht. Deshalb herrschte keine Gluthitze wie im Backofen der bösen Hexe. Allen Beschwörungen der "Wetterfrösche" zum Trotz hielt sich auch die Regentrude bis zum späten Abend fern. Das ideale Wetter also, um am Sonntag das Märchenland zu besuchen, in das die Feilersdorfer Wehr den Spielplatz ihres Ortes verzauberte.

Quirlig ging es bei der Schaumschlacht am Haus der Frau Holle zu: Am Ende hatten die Kinder nicht nur sich selbst einen Schneemann-Aufputz, sondern dem halben Spielplatz ein "Wintermärchen"-Ambiente verpasst. Rumpelstilzchen lud zum Stockbrotgrillen, in Aschenputtels Küche galt es Erbsen aus dem Sand zu sieben, und die Schatztruhe des Märchenkönigs musste geknackt werden.

Zwischendurch vergnügten sich die Kleinen beim "Rebhuhnjagen" mit dem gestiefelten Kater, beim "Fröschefangen" mit dem Froschkönig oder am "Tischleindeckdich", das sich nur mit Hilfe treffsicherer Ballwürfe füllte.

Selbstverständlich liebe "Hexen" versüßten den Nachmittag mit Obstbechern, Popcorn und anderen Leckereien. Die Märchenbar bot unter anderem süßen "Zaubertrank" für die kleinen und hochprozentige "Medizin" für die großen Gäste feil, auch Grill und Kuchenbuffet waren bestens bestückt. In zwei Jahren lädt Feilersdorf wieder zum Kindersommernachmittag.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feilersdorf (65)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.