Weiden.
DJK Weiden nur knapp unterlegen

(häf) Die Handballerinnen der DJK Weiden empfingen mit der HSG Naabtal den ungeschlagenen Tabellenführer der Bezirksliga Ost. Nach zuletzt schwacher Leistung traten die Weidenerinnen wieder zielstrebiger auf. Endlich nutzte man die sich bietenden Chancen, auch wenn man am Ende mit 19:22 unterlag.

Die Abwehr arbeitete hochkonzentriert und hatte den gegnerischen Angriff lange Zeit gut im Griff. In den ersten Minuten gelang es den Max-Reger-Städterinnen noch nicht sich abzusetzen. Mit fortlaufender Spielzeit konnte man jedoch der Partie den Stempel aufdrücken und zog bis zur Halbzeit auf 15:11 davon. Nach dem Seitenwechsel wollten die DJK-Damen und weiter nach vorne spielen. Aber die Spielerinnen agierten plötzlich viel zu hektisch und suchten zu schnell den Abschluss. Zudem schlichen sich einige technische Fehler ein. Dies nutzte der Tabellenführer und glich zum 16:16 aus.

Die Defensive der Weidenerinnen stand weiterhin gut. Das Spiel kippte danach aber auch deshalb, weil die Schiedsrichter ähnliche Situationen völlig unterschiedlich bewerteten. Sie sprachen der HSG neun Siebenmeter zu, während die DJK Weiden nur drei Mal an die Freiwurflinie durfte. Die Gäste münzten diesen Vorteil in acht Treffer um, was ihnen in die Karten spielte. Aus dem Spiel heraus gelang der HSG Naabtal nicht viel. Hinzu kam im zweiten Abschnitt die bekannte Abschlussschwäche der Gastgeberinnen, so dass die knappe Niederlage feststand.

Es spielten: Häffner, Sparrer, Lederer (6), Reber (1), Wolf (6/2), Sparrer, Ramm, Jarzwauk (1), Stecher (1), Deinzer, Ramm (2), Gruber, Marx (2), Wolf.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.