Weiden.
HC-Damen der leichte Favorit

(jpr) Die Damen des HC Weiden bestreiten am Samstagnachmittag um 14 Uhr ihr letztes Spiel in diesem Jahr vor heimischem Publikum.

Die Personalsituation hat sich beim HC immer noch nicht verbessert, denn Trainer Jannis Prelle muss nach wie vor auf Maria Schlosser wegen eines Bänderrisses verzichten und auch Alexandra Stahl fehlt dieses Mal aus privaten Gründen. Jedoch wird Julia Reithmeier wieder zum Kader stoßen, die aber noch nicht zu hundert Prozent fit ist. "Es hilft nicht, jedes Mal zu jammern, dass zu wenig Spielerinnen da sind. Wir haben dieses Jahr schon oft gezeigt, dass wir auch mit einem kleinen Kader gut mithalten können, das müssen wir wieder zeigen", sagt Prelle.

Nachdem der HC aus den letzten drei Begegnungen lediglich einen Punkt einfahren konnte, will die Mannschaft um das Trainergespann Prelle/Baldauf nun alles geben, um sich mit einem Sieg von ihren Zuschauern in die Winterpause zu verabschieden. Ziel ist es, weiterhin im oberen Tabellendrittel zu bleiben. Mit dem TSV Röthenbach ist keine unbekannte Mannschaft zu Gast. Weiden war in der vergangenen Saison zwei Mal gegen den TSV erfolgreich, einmal mit 23:19, einmal knapp mit 18:17. Aufgrund der derzeitigen Tabellensituation (5.) gehen die Max-Reger-Städterinnen als leichter Favorit in die Partie gegen Röthenbach (8.).

Nach dem Damenspiel, geht es um 16 Uhr weiter mit dem Heimspiel der männlichen C-Jugend gegen den TV Hallstadt. Um 18 Uhr empfängt die männliche B-Jugend die JHG Städtedreieck/Schwandorf.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.