Weiden.
Nach Pronath-Rauswurf: Fans halten sich mit Protesten zurück

Nach Pronath-Rauswurf: Fans halten sich mit Protesten zurück Weiden. (af) In den sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen fast schon ein Sturm der Entrüstung entbrannt, am Freitagabend im Weidener Eisstadion entpuppte sich der Fan-Protest als laues Lüftchen. Verbale Anfeindungen gegen Trainer Josef Hefner und Thomas Siller, den Vorsitzenden des 1. EV Weiden, gab es keine, lediglich ein Transparent erinnerte an den Hinauswurf von Stürmer Marco Pronath unter der Woche. "20 Euro gewonnen, di
(af) In den sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen fast schon ein Sturm der Entrüstung entbrannt, am Freitagabend im Weidener Eisstadion entpuppte sich der Fan-Protest als laues Lüftchen. Verbale Anfeindungen gegen Trainer Josef Hefner und Thomas Siller, den Vorsitzenden des 1. EV Weiden, gab es keine, lediglich ein Transparent erinnerte an den Hinauswurf von Stürmer Marco Pronath unter der Woche. "20 Euro gewonnen, die Loyalität der Fans zerronnen", hieß es auf einem ausgerollten Spruchband. Der Satz bezog sich auf eine angebliche Wette von EV-Trainer Josef Hefner, wonach Pronath wegen seiner Schulterverletzung nicht mit zum letzten Auswärtsspiel nach Freiburg fahren werde. Daraufhin war ein Streit zwischen dem Spieler auf der einen sowie Hefner und Siller auf der anderen Seite entbrannt. Am Ende stand die fristlose Kündigung des 21-Jährigen, der seit 2011 insgesamt 155 Partien für die Blue Devils bestritten hatte. Bild: A. Schwarzmeier
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.