Weiden.
SpVgg SV II reicht ein Remis nicht

(otr) Im letzten Heimspiel der Hinrunde der Bezirksliga Oberpfalz Nord hat die SpVgg SV Weiden II am Sonntag, 19. Oktober, um 15 Uhr die punktgleiche DJK Ensdorf im Sparda-Bank-Stadion zu Gast. Der Verlierer dieser Begegnung bekommt in Sachen Klassenerhalt ernsthafte Probleme.

Alfons Brittinger ist als Trainer der Bayernligareserve um seine Aufgabe nicht zu beneiden. Seit mittlerweile sechs Spieltagen hat sein Team nicht mehr gewonnen und ist von der Tabellenspitze in Richtung Gefahrenzone abgerutscht. Nach vier Niederlagen hintereinander spielte man zuletzt wenigstens zweimal Remis. Das Glück, das der Brittinger-Truppe beim 2:2 daheim gegen Pfreimd fehlte, hatte man am letzten Wochenende in Luhe-Wildenau. Nach 90 Minuten ging man glücklich mit einem torlosen Unentschieden vom Platz.

Der Blick auf die Tabelle zeigt, dass die beiden Punkteteilungen das Team nicht nach vorne gebracht haben. Ein neuerliches Unentschieden daheim gegen Ensdorf wäre zweifelsohne ein Rückschritt. Und den gilt es zu vermeiden. Leicht wird es nicht, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, denn personell zwickt es an allen Ecken und Enden. Während die Gegner immer davon ausgehen, dass die SpVgg SV II Woche für Woche mit Spielern aus dem Bayernligakader aufgerüstet wird, sieht es in Wirklichkeit anders aus. Auch diesmal wird man nicht mit Verstärkungen von oben rechnen können. Das Gegenteil ist Fall, denn Parfait Douhadij wird keinesfalls dabei sein. Ob Haris Hot auflaufen kann, entscheidet sich unmittelbar vor Spielbeginn.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.