Weiden.
SpVgg SV: U19 gibt nicht auf

(lst) Auch wenn die Lage im Kampf um den Klassenerhalt aussichtslos erscheint, hat sich die U19 der SpVgg SV Weiden in der Landesliga Nord noch lange nicht aufgegeben. Dies zeigte die Mannschaft am Sonntag beim 2:2 (1:1) beim Tabellendritten Würzburger Kickers.

Auf dem glatten Kunstrasenplatz entwickelte sich ein schnelles Spiel. Wobei die SpVgg SV Weiden defensiv gut stand und sich im schnellen Umschaltspiel die ersten Möglichkeiten erarbeitete. In der 17. Minute war Marco Kießling im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Florian Reich sicher. Nach schöner Kombination hatte Michael Busch die große Chance zum 2:0. Mit zunehmender Dauer wurden die Kickers nervöser, glichen aber dennoch nach 35 Minuten durch Torjäger Timo Rüttiger aus. Nach der Pause kombinierten die Weidener schnell und Stefan Schießl lief alleine auf Torwart Böck zu, an dem er jedoch scheiterte. Weitere gute Chancen wurden von der SpVgg SV nicht konsequent genutzt. Ab der 55. Minute erhöhte Würzburg wieder den Druck und ging durch Engelking in Führung.

Die SpVgg SV wurde nun offensiver und brachte mit Oktay Devrillen einen U17-Angreifer. Dieser setzte sofort gute Akzente. In der 86. Minute wurde mit Abolfazl Alizadeh ein weiterer Stürmer eingewechselt. Nach einer Ecke und seinem ersten Ballkontakt verwandelte dieser den Abpraller sicher zum 2:2-Ausgleich.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.