Weiden.
TC Postkeller: Damen 18:3

(nik) Die Landesligaspielerinnen des TC Postkeller erfüllten die in sie gesetzten Erwartungen und besiegten den Tabellenletzten TC Gerbrunn klar mit 18:3. Alle Einzel wurden gewonnen, lediglich ein Doppel mussten sie den Unterfranken überlassen.

Mannschaftsführerin Anna Roidl zeigte erneut eine vorbildliche kämpferische Leistung beim 5:7, 6:2 und 12:10 gegen Ellen Schlessmann. Leichteres Spiel hatte Martina Pradova beim 6:1, 6:1 gegen Kerstin Esser. Ein klarer Zweisatzsieg gelang Aneta Schambergerova mit 6:1 und 6:3 gegen Lisa Schätzlein. Ebenso machte Eva Stauber mit ihrer Gegnerin Christina Trageser mit 6:1 und 6:2 kurzen Prozess. Nervenaufreibend verliefen die Begegnungen der beiden Youngsters. Luisa Fritsch zog gegen Sandra Jodlowski zunächst mit 5:7 den Kürzeren, während Selina Lang mit großem Kampfgeist das 7:5 gegen Eva Schätzlein sicherstellte. Zahlenmäßig ebenso identisch verlief der zweite Satz, Fritsch gewann, Lang verlor - jeweils 6:3. Beide Postkeller-Mädchen steigerten sich aber im Matchtiebreak und gewannen 6:3 und 10:8. Die Doppel dienten lediglich der Kosmetik. Pradova/Fritsch siegten relativ ungefährdet, während Schambergerova/Lang erneut ins Matchtiebreak mussten. Einzig das Zweierdoppel Roidl/Stauber ging an Gerbrunn.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.