Weiden.
U17-Wasserballer gegen Würzburg

(prg) Während die erste Mannschaft des SV Weiden bereits in der Weihnachtspause ist, müssen die U17-Wasserballer noch ein Bundesligaspiel absolvieren. Dabei kommt es zum bayerischen Derby gegen den SV Würzburg. Das Spiel beginnt am Samstag, 20. Dezember, um 16 Uhr in der Thermenwelt. Der Eintritt ist frei.

Die Konkurrenz zwischen Weiden und Würzburg hat eine lange Tradition. Doch noch nie trafen Nachwuchsteams beider Vereine in einer Bundesliga aufeinander. Die Weidener stehen knapp vor den Würzburgern in der Tabelle und wollen zum Jahreswechsel vor dem Kontrahenten aus Unterfranken bleiben. Beide Mannschaften spielten bis jetzt eine solide Saison, auch wenn die Gastgeber mit etwas mehr Glück weiter oben mitmischen könnten. Die Gäste um Ex-Nationaltorhüter Matthias Försch spielen die zweite Saison in der U17-Bundesliga und werden sicherlich von den Hausherren nicht unterschätzt. Trainer Irek Luczak setzt auf eine geschlossene Mannschaftsleistung und verlangt höchste Konzentration: "Wir wollen mit einem guten Gefühl in die kurze Weihnachtspause gehen. Im neuen Jahr erwarten uns wichtige Spiele in Stuttgart. Dafür brauchen wir viel Selbstbewusstsein, das wir uns gegen Würzburg holen wollen", so der Coach.

Die Weidener Mannschaft kann aus dem Vollen schöpfen. Allerdings musste Cedrik Zupfer unter der Woche krankheitsbedingt pausieren und Torwart Matthias Kreiner klagt über Schulterbeschwerden. Die Aufstellung: Kreiner und Butügin im Tor, Neulinger, Zupfer, Brunner, Ernst, Burchazky, Dietl, Hinz, Neumann, Bayer, Bayer und Glaß.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.