Weiden.
Viele erste Plätze abgeräumt

(ali) Zahlreiche junge Schwimmer des SV Weiden nahmen am 2. Waldsassener Nachwuchsschwimmen teil. Dabei holten die Max-Reger-Städter 29 erste Plätze

Gleich fünf Mal siegte Leonie Moßner. Sie holte den Titel über alle vier 50-m-Distanzen und 100-m-Freistil (1:23,76). Auch eine große Ausbeute hatte Amelie Frisch mit vier Goldmedaillen über 50-m-Freistil (0:45,90), 50-m-Rücken (0:53,60), 50-m-Brust (0:57,11) und 100-m-Freistil (1:50,59). Gleich drei Mal gewann Jonas Gießübl über 50-m-Freistil (0:40,41), 50-m-Schmetterling (0:50,56) und 100-m-Brust (1:49,67). Leon Snajdr lag über 50-m-Freistil (0:38,26), 100-m-Rücken (1:44,47) und 50-m-Rücken (0:45,96) vorne. Im Jahrgang 2004 dominierte Luis Brandl über 50-m-Schmetterling (0:44,10), 50-m-Rücken (0:40,36) und 100-m-Freistil (1:20,80). Sein älterer Bruder Noah Brandl gewann die 100-m-Schmetterling in starken 1:26,09 Minuten. Eine starke Leistung zeigte Theresa Braun über 100-m-Brust in 1:39,41 Minuten.

Mehrere persönliche Rekorde stellte Maxine Edl auf und holte den Titel über 100-m-Rücken (1:37,16). Adriana Korda sicherte sich den ersten Platz über 50-m-Brust (1:03,15). Im selben Jahrgang glänzten Emil Paul und Sienna Baumgartner mit Bestzeiten. Leon Reichel unterbot erstmals die Zwei-Minuten-Marke über 100 m Freistil (1:58,95). Der älteste Starter des SV Weiden war Adrian Reichel. Er schlug über 100-m- Schmetterling in 1:22,49 Minuten als Zweiter an.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.