Weidener Max-Reger-Tage mit attraktivem Programm - hier einige Höhepunkte

Weidener Max-Reger-Tage mit attraktivem Programm - hier einige Höhepunkte Das belgische "Oxalys-Ensemble" (unser Bild, aber in anderer Besetzung) gestaltet am Sonntag, 13. September, um 17 Uhr in der Weidener Max-Reger-Halle das Eröffnungskonzert der diesjährigen Max-Reger-Tage. 1993 gegründet konnte sich das "Oxalys-Ensemble" einen ausgezeichneten Ruf in der internationalen Musiklandschaft erarbeiten. Mit außergewöhnlichen Projekten sind die Musiker, die in unterschiedlichen Besetzungen auftreten, gerng
Das belgische "Oxalys-Ensemble" (unser Bild, aber in anderer Besetzung) gestaltet am Sonntag, 13. September, um 17 Uhr in der Weidener Max-Reger-Halle das Eröffnungskonzert der diesjährigen Max-Reger-Tage. 1993 gegründet konnte sich das "Oxalys-Ensemble" einen ausgezeichneten Ruf in der internationalen Musiklandschaft erarbeiten. Mit außergewöhnlichen Projekten sind die Musiker, die in unterschiedlichen Besetzungen auftreten, gerngesehener Gast bei den bekannten europäischen Musikfestivals. In Weiden erklingen Max Regers Streichsextett in F-Dur aus dem Jahr 1910 und Antonin Dvoraks einziges Streichsextett in A-Dur. In Doppelfunktion als Geiger und Pianist tritt Kolja Lessing, einer der vielseitigsten Musiker unserer Zeit, am Sonntag, 20. September, um 11 Uhr im Alten Rathaus in Weiden auf. "Im Geiste Bachs" interpretiert er im 1. Konzertabschnitt Werke für Violine solo von Bach, Reger und Erwin Schulhoff. Nach der Pause erklingen "Nostalgien" und "Grotesken" von Max Reger und Felix Petyrek am Klavier. "Ein feines und schattierungsreiches Ausformen von Melodien und geradezu haptische klangliche Effekte..." attestiert die Presse dem "Orbis-Trio" aus Prag. Die drei erfolgreichen jungen Musiker schlossen sich 2008 zum Ensemble zusammen. Seitdem verbuchten sie zahlreiche Wettbewerbserfolge in Deutschland, Polen, Italien, Tschechien und der Schweiz für sich. Auszeichnungen erhielten auch ihre Einspielungen von Klaviertrios tschechischer Komponisten. Eine Auswahl erklingt beim Konzert in Alten Rathaus in Weiden am Mittwoch, 30. September, um 19.30 Uhr: Neben Martinus "Bergerettes" spielt das Trio Josef Suks "Elegie" sowie die "April preludes" der Komponistin Vitezslava Kapralova. Außerdem erklingt Max Regers Klaviertrio. Smetanas berühmte "Moldau", Dvoraks "Slawische Tänze" und Max Regers "Romantische Suite" stehen auf dem Programm des Klavierduos "Rinko Hama und Ruben Meliksetian" zum Abschluss der 17. Weidener Max-Reger-Tage am Sonntag, 4. Oktober, um 17 Uhr in der Max-Reger-Halle. Beide Pianisten - sie aus Japan stammend, er in Armenien geboren - sind nicht nur als Solisten erfolgreich, sondern stehen auch als Duo für exquisites Können. Karten sind erhältlich bei allen NT-Ticket-Vorverkaufsstellen sowie auf www.nt-ticket.de. Detaillierte Informationen zum kompletten Programm der Weidener Max-Reger-Tage gibt es im Internet auf www.maxregertage.de. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.