Weidener Rollstuhl-Basketballer leisten sich erneute Niederlage
Meisterschaft verspielt

Flügelspielerin Nadine Komm erhielt beim Weidener Sieg gegen Würzburg Einsatzzeiten in der Oberliga. Nach dem klaren Erfolg gegen die Unterfranken verlor der BVS Weiden aber das Verfolgerduell gegen Donauwörth II und muss damit seine Titelträume begraben. Bild: kzd
Weiden. (zer) Die Rollstuhl-Basketballer des BVS Weiden müssen alle Titelträume begraben. Beim Heimspieltag gewann die Mannschaft zwar gegen den Tabellenvorletzten VdR Würzburg klar mit 64:45 (38:16), jedoch ging die wichtige Partie gegen den BVSV Donauwörth II mit 59:64 (32:27) trotz Halbzeitführung verloren.

Mit nunmehr 14:8-Punkten haben die Weidener so gut wie keine Chance mehr auf die Meisterschaft in der Oberliga Süd. Platz eins machen nunmehr der PSC Pforzheim (16:4) und Donauwörth II (14:4) unter sich aus.

Im ersten Spiel gegen die Gäste aus Würzburg entledigten sich die Weidener ihrer Aufgabe souverän. Von Beginn an gab es keinen Zweifel an einem deutlichen Erfolg. Man konnte es sich sogar leisten, die Anfangsaufstellung zu verändern und die immer stärker werdende Flügelspielerin Nadine Komm in die Aufstellung zu nehmen. Mit sicheren Kombinationen und für den Gegner viel zu schnellem Spiel behielten die BVS-Rollis die Oberhand.

Es punkteten: Köhler 25, Stangl 15, Feneis 12, Roll 4, Brunner 4, Kraus 2, Mückl 2.

Gegen den starken Tabellendritten Donauwörth war es ein schnelles Spiel auf ausgeglichenem Niveau. Keine Mannschaft konnte sich absetzen, die Führung wechselte ständig. Trotz einer ungewohnt schlechten Trefferquote lagen die Weidener bis zur 38 Minute mit 58:54 in Führung. Mit der Hinausstellung des Centers Sigi Feneis vor dem letzten Viertel durch das fünfte persönliche Foul kam der Bruch. Der Verlust konnte durch die Bank nicht kompensiert werden. Donauwörth holte auf und ging kurz vor Spielende in Führung. Taktische Umstellungen griffen nicht, leichte Korbversuche wurden kläglich vergeben. Der BVS verlor knapp mit 59:64 und verspielte die Möglichkeit, aus eigener Kraft den Meistertitel zu holen. In den letzten drei noch ausstehenden Heimspielen geht es nun darum, die Chance auf die Vizemeisterschaft aufrechtzuerhalten.

Es punkteten: Köhler 23, Stangl 16, Feneis 10, Brunner 6, Kraus 4.

Oberliga Süd

BVS Weiden - VdR Würzburg 64:45 VdR Würzburg - Donauwörth II 38:84 Donauwörth II - BVS Weiden 64:59 1. PSC Pforzheim 10 611:496 16:4 2. Donauwörth II 9 511:404 14:4 3. BVS Weiden 11 688:518 14:8 4. TSV Ellwangen 8 467:412 10:6 5. Auxburg Basketz 7 310:363 6:8 6. Rolling Choc. 8 432:450 6:10 7. VdR Würzburg 10 427:548 4:16 8. Schweinfurt 7 249:504 0:14
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.