Weidener Wasserballer am Samstag gegen Fulda
Aufsteiger zu Gast

Weiden. Die Wasserballer des SV Weiden wollen auch im zweiten Heimspiel der neuen Bundesliga-Saison punkten. Nach dem gänzlich misslungenen Auftakt in Krefeld folgte ein überzeugender Sieg gegen den Aufsteiger SVV Plauen. Am Samstag, 23. November, erwarten die Oberpfälzer um 18 Uhr mit SC WF Fulda den zweiten Aufsteiger in der Weidener Thermenwelt.

Die Wasserfreunde aus Hessen starteten enttäuschend in ihre erste DWL-Saison und kassierten im ersten Heimspiel eine 7:23-Niederlage gegen den OSC Potsdam. Vor zwei Wochen gelang es ihnen aber, in einem weiteren Heimspiel gegen Neustadt/Weinstraße beim 8:8 den ersten Bundesliga-Punkt zu holen. Die ambitionierten Hessen konnten aber offensichtlich nichts aus dem Erfolgserlebnis für die Pokalpartie letzte Woche in Potsdam mitnehmen, als sie 8:23 verloren.

Die Weidener, die in letzter Zeit ständig mit personellen Problemen zu kämpfen haben, stabilisieren sich langsam und wollen ihren Zuschauern wieder ein erfolgreiches Bundesligaspiel und einen SV-Sieg liefern. Das Training konnte in dieser Woche fast mit dem kompletten Kader absolviert werden. Das freut den Trainer einerseits, zwingt ihn aber anderseits zu Entscheidungen in der Mannschaftsaufstellung.
Aufgebot: Srajer im Tor, Th. Aigner, St. Kick, Trottmann, Sertl, Langmar, Ingel/Neumann, Roßmann/Gorski, Jahn, Ryder, Ströll, Schäfer, Kreiner

3. Spieltag

Samstag, 23. November: WF Spandau - WS Hannover, ASC Duisburg - SSV Esslingen, SVV Plauen - SC Wedding, Bayer Uerdingen - Waspo Hannover, SV Cannstatt - SG Neukölln, SC Neustadt - Duisburger SV 98, SV Weiden - SC Wasserfreunde Fulda
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2013 (9942)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.