Weiden/Freudenberg.
Pokal: Debakel vermeiden

SV-Spielertrainer Akram Abdel Haq (rechts) hofft, heute im Pokal gegen den Bezirksligisten Freudenberg eine Lücke zu finden. Bild: A. Schwarzmeier
(kap) Der SV Neusorg, SV Sorghof und SV Inter Bergsteig haben sich bereits für das Halbfinale im Toto-Pokal auf Kreisebene qualifiziert. Das Feld komplettiert der Sieger aus SV Anadoluspor Weiden (1. Kreisklasse Ost) und SV Freudenberg (7. Bezirksliga Nord). Diese Partie steigt heute um 18 Uhr auf dem Gelände des VfB Weiden. Für Akram Abdel Haq, Spielertrainer der Hausherren, ist der Pokal zweitrangig. "Die Punktspiele sind wichtiger", sagt der Ex-Regionalligaspieler der SpVgg Weiden. Kampflos will er sich mit seinem Team nicht ergeben.

"Die Favoritenrolle liegt natürlich bei den höherklassig spielenden Gästen. Druck gibt es keinen. Wir werden uns gut verkaufen und versuchen ein Debakel zu vermeiden", verspricht Abdel Haq. "Natürlich wollen wir ins Halbfinale", gesteht Trainer Florian Neiß vom SV Freudenberg. Von einer Favoritenrolle will er nichts wissen. "Wir treten wir mit einer gemischten Truppe an, die stark genug sein sollte, das Halbfinale zu erreichen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.