Weihbischof Dr. Josef Graf feiert mit über 200 Wallfahrern in Maria Kulm Pilgergottesdienst
Vorbild auf unserem Glaubensweg

Weihbischof Dr. Josef Graf zelebrierte mit mehreren Priestern und über 200 Pilgern das Wallfahrtsamt in Maria Kulm. Bild: gi
Neustadt/WN. (gi) Am zweiten Tag der Fußwallfahrt nach Maria Kulm stieß nach der Mittagspause in Nebanice Weihbischof Dr. Josef Graf zu den mittlerweile 200 Pilgern und begleitete sie das letzte Stück bis zur Wallfahrtskirche nach Maria Kulm.

Dort feierte er den Festgottesdienst gemeinsam mit Stadtpfarrer Markus Brunner aus Amberg, Stadtpfarrer i. R. Andreas Uschold aus Weiden und Pfarrer Markus Nees aus Altenstadt sowie Pater Milan Kucera von Maria Kulm.

Der Weihbischof würdigte in der Predigt Maria als Vorbild auf unserem Glaubensweg, weil Gott Großes durch sie gewirkt habe, obwohl sie in den Augen der Welt eine einfache Frau war. "Gott misst mit anderen Maßstäben", sagte der Bischof. Maria gehöre dem Volk, weil sie uns unseren Glaubensweg zeige. Sie sei uns Vorbild und Fürsprecherin. "Wir legen unsere Sorgen in gute und starke Hände."

Musikalisch umrahmte den Gottesdienst die ökumenischen Bläsergruppe aus Weiden.

Pater Kucera, der an diesem Tag 25-jähriges Priesterjubiläum beging, freute sich, dass er dieses Fest mit so vielen Gläubigen feiern durfte.

Der Dankgottesdienst findet am Samstag, 24. Oktober, um 17 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Johannes in Weiden statt. Im Anschluss ist das Pilgertreffen mit Pater Lukas aus Speinshart.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.