Weiherhammer.
Geburtstags-Kracher

(baw) Gehörig danebengegangen ist eine Geburtstagsgratulation in Weiherhammer. Bereits am 23. Juli waren gegen 22.15 Uhr Bürger, besonders Kinder, aus dem Schlaf gerissen worden. Ein von der Polizei zwischenzeitlich ermittelter Mann aus dem Landkreis-Osten wollte einem Freund zum Geburtstag gratulieren. Trotz der großen Brandgefahr zündete er auf einem freien Platz in der Hauptstraße mehrere Feuerwerkskörper.

Dies sah das Ordnungsamt der VG als unverantwortlich an. Nicht auszudenken, was passieren hätte können, hieß es. Der Mann hatte dafür keine Erlaubnis beantragt, und nach den Worten von Martin Beyer, dem Leiter des Amtes, hätte er diese auch nicht bekommen. Schon seit Tagen war immer wieder vor der großen Brandgefahr gewarnt worden. Beyer schaltete deshalb die Polizei ein, die am Tatort die Reste des nächtlichen Feuerwerkes fand. Auch konnte der Täter ermittelt werden. Er muss mit einer Anzeige und einer saftigen Geldstrafe rechnen. Beyer weist ausdrücklich darauf hin, dass außer der Silvesternacht Feuerwerkskörper nur auf Antrag gezündet werden dürfen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.