Weihnacht im Wald

Der Altar der Kirche. Bild: hwk

Mehr Waldweihnacht geht kaum: Ins größte Waldgebiet der Region laden die Hessenreuther dazu am ersten Weihnachtsfeiertag - und rechnen wieder mit bis zu 500 Gästen.

Am Fuße des Abspanns feiern die Menschen die Geburt Jesu seit Jahrzehnten ganz besonders. Zur Hessenreuther Waldweihnacht am ersten Weihnachtsfeiertag pilgern jährlich bis zu 500 Gläubige. Sie genießen die Stimmung und tun Gutes: Seit 1998 kommt der Erlös der Kinderkrebshilfe Oberpfalz-Nord zu - über 30 000 Euro haben die Hessenreuther seither gesammelt, alleine 6700 Euro im vergangenen Jahr.

Das ganze Dorf ist eingebunden, um das Großereignis zu stemmen. In diesem Jahr beginnt der Gottesdienst mit Pfarrer Armin Maierhofer um 18 Uhr. Die Kollekte ist für den Erhalt des Gotteshauses. Im Anschluss beginnt die weltliche Geburtstagsfeier vor der Kirche. Für Ambiente sorgt viel natürliches Licht. Die Hessenreuther bieten viel Selbstgemachtes, nicht nur zum Essen. Christoph Bader bastelt das ganze Jahr an seinen Edelstahl-Skulpturen, die er am Donnerstag zum Kauf anbietet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.