Weil das Fest der beiden Kirchenpatrone Peter und Paul heuer auf einen Montag fiel, wird in ...
Kirwa-Vergnügen nach kleiner Wartezeit

(rtw) In Neukirchen startet vom 4. bis 6. Juli die zünftigste Zeit im Jahr: die vielgeliebte Kirwa. Nachdem das Fest der Kirchenpatrone Petrus und Paulus am 29. Juni heuer auf einen Montag fällt, müssen die Liebhaber des Traditionsfestes bis zum ersten Juli-Wochenende warten.

Insgesamt 17 Paare finden sich dieses Jahr zusammen, um die Kirwa-Tradition zu pflegen. Wie schon in den Vorjahren zeichnet die Kirwagemeinschaft für den Festbetrieb am Hans-Aures-Weg zusammen mit zahlreichen Helferinnen und Helfer aus den Vereinen verantwortlich. Hier wird neben dem Festzelt auch der Kirwabaum stehen, der am Samstag ab 13 Uhr aufgestellt wird. Helfende Hände, die den Kirwaboum bei dieser schweißtreibenden Aufgabe zur Seite stehen, sind natürlich wie jedes Jahr sehr willkommen.

Abends ab 20.30 Uhr öffnet die Zeltdisco, wo bei fetziger Musik von "DJ Arnie" und dem einen oder anderen Cocktail an der Bar gute Stimmung garantiert ist.

Am Sonntag beginnt für die Kirwagemeinschaft der Tag mit einem Gottesdienst - dieses Jahr in der evangelischen Peter und Paul Kirche. Am Nachmittag müssen traditionell die Kirwaboum ihre Moila suchen, die in den örtlichen Wirtshäusern versteckt sind. Darauf folgt der feierliche Umzug mit Musik und historischen Gespannen zum Festplatz. Dort angekommen wird ab ca. 16.30 Uhr mit Paar- und Formationstänzen der Kirwabaum ausgetanzt. Im Anschluss sorgen die "Bergwaldmusikanten" mit zünftiger Musik für die gute Stimmung am Kirwasonntag.

Am Montag treibt nachmittags traditionell der Kirwabär sein Unwesen, um das eine oder andere Gesicht mit seinen rußgeschwärzten Händen zu "verschönern". Zum Kirwa-Ausklang am Montag spielt ab 19 Uhr die überregional bekannte Stimmungsband "d'Quertreiber" im Festzelt auf, um den Kirwabesuchern einzuheizen.

Hier findet auch die alljährliche Tombola statt, bei der etliche attraktive Sachpreise sowie der Kirwabaum verlost werden. An allen Festtagen sorgen die Wirte der örtlichen Gasthäuser dafür, dass alle Besucher stets gut versorgt sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.