Weil der TuS Rosenberg bei Inter Bergsteig 0:2 verlor, kehren die Fußballer des SV Freudenberg nach dem 2:1 bei Germania Amberg in die Bezirksliga zurück.
Ganz Freudenberg beflügelt

Trainer Florian Neiß (vorne) machte den Anfang. Er trug sich als erster der erfolgreichen Fußballer in das Goldene Buch ein. Bürgermeister Alwin Märkl (rechts), Kreisspielleiter Albert Kellner (dahinter), Vorsitzender Christian Straller, Stellvertreter Andreas Koch und Abteilungsleiter Matthias Tafelmeier freuten sich mit der Mannschaft über die Rückkehr in die Bezirksliga. Bild: nß
Das muss gefeiert werden.

(nß) Nach dem Aufstieg der 1. Mannschaft des SV Freudenberg in die Bezirksliga lud die Gemeinde die Aktiven und Verantwortlichen in den Landgasthof Dotzler zum Eintrag ins Goldene Buch ein. Vorsitzender Christian Straller freute sich, dass Pfarrer Norbert Götz, Bürgermeister Alwin Märkl, Stellvertreter Franz Weiß, einige Gemeinderäte, Kreisspielleiter Albert Kellner und Schiedsrichter-Obmann Thomas Gebele zum Empfang gekommen waren

"Beispielhafter Teamgeist"

Auch Ehrenvorsitzender Josef Neiß ließ sich den Termin nicht entgehen. Er erschien mit seiner Frau Ingrid gekommen. Bürgermeister Märkl zollte den Fußballern Respekt. Die Mannschaft sei ein Aushängeschild der Gemeinde und habe in der Schlussphase der Saison die gesamte Gemeinde beflügelt. Er appellierte an die Spieler, sich nicht auf dem Erfolg auszuruhen, sondern auch in der höheren Liga mit dem beispielhaften Teamgeist zum Erfolg zu kommen.

Abteilungsleiter Matthias Tafelmeier bedankte sich bei seinem Vorgänger Markus Eckl, der das Amt bis zur Winterpause innegehabt hatte und ließ die Saison mit ihren Tiefs, aber viel mehr Hochs noch einmal Revue passieren. Meistertrainer Florian Neiß betonte, dass die Mannschaft stets zwischen Kumpel und Trainer unterscheiden konnte und die Spieler seine manchmal nicht einfachen Entscheidungen mitgetragen hätten. Alle hätten sich weiterentwickelt und er sei sehr stolz auf das Team.

Vor Aufgabe nicht bange

Mit dieser Einstellung und diesem Mannschaftsgeist sei ihm vor der neuen Aufgabe nicht bange. Nach dem Eintrag ins Goldene Buch saßen die Kicker noch lange beisammen und fachsimpelten über die abgelaufene und bevorstehende Spielzeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Freudenberg (2767)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.