Weinabend: Edle Tropfen und Schmankerln locken
Feines von der Nahe

Als Weinsommeliers betätigten sich die (von links) GSG-Mitglieder Herbert Reindl, Petra Danzer und Peter Nasser. Die von ihnen empfohlenen Tropfen werden am Samstagabend beim traditionellen Weinabend der Gemeinschaft Sankt Georg im Pfarrheim angeboten. Bild: do
Die Nahe im Glas und Köstlichkeiten aus der Küche auf dem Tisch: So heißt es bei der Gemeinschaft Sankt Georg (GSG) am Samstag, 8. November. Auch in diesem Jahr bereichert die Ortsgruppe die Feierlaune in der Rußweiherstadt mit einem Weinabend im Pfarrheim. "Nahe macht glückselig", lautet das Motto des Abends, der um 19 Uhr nach der Vorabendmesse beginnt.

Nach den Themenabenden "Italien", "Südafrika" und "Griechenland" haben die Genussexperten der Gemeinschaft ein kleines, aber nicht minder berühmtes deutsches Weinanbaugebiet für ihren Weinabend entdeckt: Peter Nasser, Chef des Klostergasthofes in Speinshart, GSG-Vorsitzende Petra Danzer und Herbert Reindl haben sich für den Rebensaft des Anbaugebiets Nahe in Rheinland-Pfalz entschieden.

Kredenzt werden feine Tropfen aus dem Weingut "Buchenländerhof" von Winzer Christian Bunz. Die Verbindung dorthin stellte Herbert Reindl her. Das GSG-Mitglied besucht regelmäßig die Familie seines Schwagers Tristan Heringklee in der Nähe von Bad Kreuznach. Zusammen mit Danzer und Nasser wählte Reindl die besten Jahrgänge aus. Entschieden haben sich die drei Weinsommeliers für einen halbtrockenen Riesling mit einer kleinen Rest-Süße-Note, einen Weißburgunder für alle, die eher den trockenen Weißwein bevorzugen, und einen Secco für alle Gäste, die das Prickelnde lieben.

Das Rotweinangebot beginnt mit einem trockenen Dornfelder, der am meisten angebauten Rebsorte an der Nahe, und endet mit dem "Regent", einem kräftigeren Rotwein mit Format. Das Küchenteam um Peter Nasser verspricht dazu besondere Schmankerln. Neugierig dürfen die Besucher auf den "Spundekäs" sein, eine Spezialität in der Nahe-Region. Außerdem gibt es Weinbrotzeiten, einen Riesling-Trauben-Eintopf mit Weißbrot und das obligatorische Knoblauchbaguette.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.