Weiter auf Siegkurs

Im Auftaktdoppel setzten sich Christina Stock-Schönfelder (links) sowie Tamara Wegmann durch. Am Ende teilten sich die Tischtennisspielerinnen des SV Neusorg mit RV Viktoria Wombach die Punkte. Bild: af

Das dritte Wochenende hintereinander blieben sämtliche Neusorger Tischtennis-Mannschaften ohne Niederlage, da kommt die Weihnachtspause gerade zur unpassenden Zeit.

Bayernliga Nord Damen: SV Neusorg - RV Viktoria Wombach II 7:7.

(gsr) Zu einer ungewöhnlichen Zeit am Sonntagmittag reiste der Tabellenführer zum Wiederholungsspiel in Neusorg an. Das Spiel wurde notwendig, da in der von Neusorg gewonnenen Erstansetzung der Schiedsrichter einer Gästespielerin den Einsatz eines nicht konformen Schlägers untersagte, ehe er ihr nach zwei verlorenen Begegnungen das Spielrecht mit diesem Schläger zugestand. Die Gastgeber waren von Beginn an voll bei der Sache und wollten natürlich den Sieg wiederholen. Trotz des Verlustes des jeweils ersten Satzes setzten sich sowohl Christina Stock-Schönfelder mit Partnerin Tamara Wegmann ebenso durch wie Heidi Philipp mit Elke Pöhlmann - 2:0, ein nicht erwarteter Vorsprung. Doch der Spitzenreiter schlug zurück, holte Punkt um Punkt, einzig Heidi Philipp konnte mit einem glatten Erfolg zurückschlagen und drehte die Partie auf 4:3. Tamara Wegmann konnte ausgleichen, ehe Elke Pöhlmann die Einbuße von Philipp zum 5:5 egalisierte. Mit dem Remis ging es in die Schlussrunde. Hier wurden alle Akteurinnen ihre Favoritenrolle gerecht. Christina Stock-Schönfelder gewann ähnlich souverän wie Tamara Wegmann, so dass nach den Punktgewinnen des Gäste-Spitzenpaarkreuzes ein leistungsgerechtes Unentschieden verbucht wurde. Während die Gäste ihre Spitzenstellung behielten verbesserte sich der SVN auf einen Nichtabstiegsplatz.

Landesliga Nordost Damen: SV Neusorg II - DJK SV Steinberg 8:5.

Als Tabellenzweiter sind die Gäste ins Fichtelgebirge gereist. Nach den Niederlagen zuerst in Brand, dann in Neusorg war es damit schnell vorbei und die Neusorger haben nun den für die Aufstiegsrelegation in die Bayernliga berechtigenden Tabellenplatz inne. Dabei schienen den Neusorgerinnen bereits nach den Doppeln die Felle davon zu schwimmen. In den Einzeln waren es zuerst Julia Todoli, die ein bereits verloren geglaubtes Match doch noch in fünf Sätzen herumriss, bevor nahezu gleichzeitig Isabella Roth die Gäste-Einser, Kammerl, in vier Durchgängen bezwang. Im hinteren Paarkreuz war es einmal mehr Rückkehrerin Carolin Roth, die in stoischer Ruhe alle drei Einzel für sich entschied. Todoli legte gegen Kammerl nach und der für die verhinderte Jannika Zangmeister eingesprungene Routinier Roswitha Roth sorgte für Zähler sieben, ehe Tochter Isabella die Überraschung endgültig mit ihrem glatten Drei-Satz-Erfolg über Riedhammer perfekt machte.

3. Bezirksliga Nord Herren: SV Neusorg - SV Immenreuth II 9:3.

War in den vergangenen Jahren das Abstiegsgespenst ein ständiger Begleiter der Herren, so schnuppern sie heuer am Spitzenplatz. Mit dem souveränen Erfolg über den Nachbarrivalen haben sie zur Halbzeit den zweiten Platz festgezurrt. Zwei gewonnene Eingangsdoppel durch Ritter/Stock und Ernstberger/Wedlich waren der Grundstein für den späteren Matchgewinn. Florian Ritter stellte seine Ausnahmestellung in dieser Liga im Spitzenpaarkreuz mit zwei Zählern ebenso unter Beweis wie Volker Ernstberger in der Mitte. Corbinian Wedlich und Michael Riedl trafen in ihren beiden Einzeln auf erbitterte Gegenwehr, setzten sich jedoch nervenstark durch. Christian Stock machte mit seinem Punkt den Deckel drauf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.