Weitere Anzeige in "Akten-Affäre"
Im Blickpunkt

Burglengenfeld. (ch) Die "Akten-Affäre" im Rathaus zieht weitere Folgen nach sich. Wie Oberstaatsanwalt Dr. Thomas Strohmeier (Amberg) auf NT-Nachfrage bestätigte, hat Bürgermeister Thomas Gesche (CSU) seinen Amtsvorgänger Heinz Karg (früher SPD) wegen übler Nachrede angezeigt. Karg hatte in einem Zeitungsinterview schweres Geschütz aufgefahren und hinsichtlich der Affäre von einer "Schmierenkomödie" gesprochen. Bürgermeister Gesche hatte zu seinem Amtsantritt leere Schränke und Ordner sowie ein gelöschtes Laufwerk vorgefunden. Die Ermittlungen zu den verschwundenen Akten und gelöschten Dateien im Rathaus sind weit gediehen. Der Schlussbericht der Ermittler liege aber noch nicht vor, ließ Strohmeier wissen. (Seite 3)

Hintergrund Übergangsklassen an sieben Schulen

Schwandorf. (ihl) In den Übergangsklassen (Artikel nebenstehend) werden Schüler nichtdeutscher Muttersprache gefördert, die dem Unterricht in einer deutschsprachigen Klasse nicht folgen können. Diese Klassen besuchen EU-Ausländer genauso wie Kriegsflüchtlinge und Asylbewerber. Durch die Kämpfe im Nahen Osten erfahren sie starken Zulauf. Derzeit gibt es im Landkreis sieben Klassen mit 106 Schülern, an den Grundschulen Neunburg und Teublitz, an der Kreuzbergschule Schwandorf sowie an den Mittelschulen Oberviechtach, Neunburg, Teublitz und Kreuzbergschule Schwandorf. Der Leiter des Schulamtes, Georg Kick, schließt eine weitere nicht aus. Wackersdorf fördert Kinder mit Migrationshintergrund mit Unterstützung eines pensionierten Lehrers.

Heute extra Kriegstagebuch und Faschings-Start

Der Schwandorfer Historiker Erich Zweck hat Aufzeichnungen von Albert Pirtsch während des Ersten Weltkrieges bearbeitet. Eine Reportage über den einstigen Soldaten ist heute auf unserer Seite "Landkreis Schwandorf Extra" zu lesen. Die Umfrage befasst sich mit der fünften Jahreszeit: "Wie bereiten Sie sich auf den Fasching vor?" - Das wollten wir von fünf Personen wissen, die in Faschingsgesellschaften engagiert sind. (Seite 41)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.