Wernberg.
Erzhäuser 2:2 gegen Pösing

(lfj) Mit einem Miniprogramm verabschiedete sich die Kreisklasse Mitte am Sonntag in die Winterpause. Von den sieben angesetzten Partien fand nur eine statt, wobei der SV Erzhäuser (13./12) mit dem 2:2 gegen den FSV Pösing (8./23) den Abstand zum Relegationsplatz, beziehungsweise den Nichtabstiegsplätzen nur unwesentlich verkürzen konnte. Dass der SVE auf einem direkten Abstiegsplatz überwintert, war aber schon vorher klar. Noch unklar ist, ob die ausgefallenen Partien noch für kommenden Sonntag angesetzt werden.

SV Erzhäuser       2:2 (1:0)       FSV Pösing
Tore: 1:0 (41.) Michael Lohr, 1:1 (59.) Simon Demel, 1:2 (71.) Maximilian Ederer, 2:2 (87.) Markus Wild - SR: Stefan Bauer (TSV Klardorf) - Zuschauer: 100

(lfj) Auf dem extra vom Schnee geräumten und gut bespielbaren Platz verlief die erste Halbzeit recht ausgeglichen, richtige Torchancen erspielte sich keine Mannschaft. Erst kurz vor der Pause dann doch ein Treffer, als Lohr zur 1:0-Halbzeitführung der Heimelf traf.

Nach dem Seitenwechsel investierte Pösing mehr und kam durch einen unberechtigten, aber herrlich verwandelten Freistoß durch Demel zum Ausgleich. Danach war der SVE verunsichert und musste nach einem groben Abwehrschnitzer durch Ederer das 1:2 hinnehmen. Die Platzherren gaben aber nicht auf und nach einer starken Einzelleistung von Bajus, dessen Vorlage Wild verwertete, gelang kurz vor Schluss der Treffer zum gerechten 2:2-Endstand.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.