Wernberg-Köblitz-Diebrunn.
Staade Zeit und Kathrein

Die Musikgruppen gaben beim Böhmischen Abend in Diebrunn ihr Bestes. Robert Koller (rechts) und Hans Kiener (links) sind aufeinander eingespielt. Bild: hfz
"Musikanten spüits auf!"schickten die Geschwister Braun beim Böhmischen Abend voraus. Zahlreiche Musiker und Freunde der traditionellen oberpfälzer und böhmischen Volksmusik nahmen diese Einladung gerne an und erlebten miteinander einen gemütlichen und unterhaltsamen Volksmusikabend. So spiegelte sich nicht nur die staade Novemberzeit im Programm wider, sondern eben auch das Temperament von Kathrein- und Kirchweihtanz.

Für musikalische Beiträge sorgten dieses Mal Robert Koller aus Zant, Rudolf Bergold und Josephin Eckert (Wernberg), Christian Irlbacher (Hohentreswitz), Marianne Helm und Hans Kowatsch (Waldsassen), Franz Graf, Vitus Kaa und Hans Kiener von der Buchberg-Hüttenmusik und natürlich die Geschwister Braun. Dass Witz und Humor nicht zu kurz kamen, dafür sorgte der Oberköblitzer Mesner Hans Wagner, der sich so manchen politischen Seitenhieb erlaubte. Nächster Böhmischer Abend ist am zweiten Samstag im Januar.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.