Wernberg-Köblitz.
Miteinander stark sein: Die Holzwürmer Bohra und Bohris zeigen, wie das geht

Miteinander stark sein: Die Holzwürmer Bohra und Bohris zeigen, wie das geht Wernberg-Köblitz. Viel Freude hatten die Kinder beim Singspiel "Der Turmbau zu Babel", das im Pfarrsaal in Unterköblitz aufgeführt wurde. Eingeladen hatten die Evangelische Kirchengemeinde Wernberg-Köblitz sowie die katholische Pfarrrei St. Josef. Die beiden Holzwürmer Bohra und Bohris, mit bürgerlichem Namen Gabi und Dr. Amadeus Eidner aus Chemnitz, verstanden es meisterlich, die kleinen Besucher auf ihre Entdeckungsre
Viel Freude hatten die Kinder beim Singspiel "Der Turmbau zu Babel", das im Pfarrsaal in Unterköblitz aufgeführt wurde. Eingeladen hatten die Evangelische Kirchengemeinde Wernberg-Köblitz sowie die katholische Pfarrrei St. Josef. Die beiden Holzwürmer Bohra und Bohris, mit bürgerlichem Namen Gabi und Dr. Amadeus Eidner aus Chemnitz, verstanden es meisterlich, die kleinen Besucher auf ihre Entdeckungsreise in alle fünf Kontinente mitzunehmen. Ob in Australien ein Buschfeuer gelöscht werden musste, in Amerika die Indianer heulten oder in Europa die Müller das Mehl mahlten: Immer wurden die Kinder mit einbezogen und entsprechend ausstaffiert. Und mit Feuerwehrhelm, Indianerfeder oder Müllersmütze auf dem Kopf fiel es leicht, schnell in eine andere Rolle zu schlüpfen. So wurde das Thema spielerisch erlebt: Wenn jeder nur seine "Sprache" spricht, so sind wir schwach. Das Miteinander aber macht stark. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.