Wernberger beim starken FC Amberg II zu Gast
Herkules-Aufgabe für den TSV Detag

Wernberg. (lfj) Gegen den SV Hahnbach hat sich der TSV Detag Wernberg beim 0:0 am letzten Samstag vor allem durch eine schlechte Chancenverwertung nicht belohnt und steht nach zwei Spielen noch ohne Sieg da. Am Sonntag, um 15 Uhr, müssen die Köblitzer bei der Regionalliga-Reserve des FC Amberg antreten, die mit zwei Siegen optimal gestartet ist. Auf die Mannschaft des Trainerduos Dominik Heimler und Christian Luff dürfte dabei eine Herkules-Aufgabe zukommen, denn besonders zum Auftakt trumpften die Amberger vor eigenem Publikum groß auf und zerlegten die SpVgg Vohenstrauß mit 8:1.

Trainer Dominik Heimler, der die Mannschaft die nächsten drei Spiele alleine coachen wird (Christian Luff ist in Urlaub), fordert: "Gegen den favorisierten Gegner müssen wir hellwach sein und es bedarf einer deutlich verbesserten Chancenverwertung, um zu punkten". In Punkto Personal hat der Detag-Coach so ziemlich alle Spieler zur Verfügung, wobei Christoph Reis wieder im Kader ist, aber noch Trainingsrückstand aufweist. Es fehlen lediglich Lucas Maunz (Urlaub) und Simon Luff (verletzt). Hinter dem Einsatz des angeschlagenen Michael Frischholz steht ein Fragezeichen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.