Wettbewerb und Wein beim Fest der DJK
Mit wenigen Schlägen

Simon Heizer (links) und Rebecca Rebler (rechts daneben) gewannen ihre Vorrunden-Wettkämpfe und entschieden das Finale für sich. Bild: nib
Fensterbach-Dürnsricht. (nib) Die Alte-Herren-Mannschaft der DJK bot beim Weinfest kulinarische Schmankerl, süffige Weine und eine humorvolle Einlage. Zum zwölften Mal hatte das Team um Uli Plank die Veranstaltung im Brandstodl organisiert. Es würde diese Aufgabe gern in jüngere Hände geben, aber bisher fand sich kein Nachfolger. Laut Josef Preitschaft ist deshalb offen, ob es im nächsten Jahr eine weiteres Weinfest gibt.

In diesem Jahr jedenfalls hatten die Frauen wieder den Winzerteller, einen Obatzten-Schinken-Paprika-Dip mit Brot und weitere Brotzeiten vorbereitet, die sehr gut ankamen. Die Gäste konnten aus einem abwechslungsreichen Angebot an Weinen wählen. Mit Spannung wurde der Wettbewerb erwartet. Acht Teams mit jeweils einer Frau und einem Mann stellten sich der Herausforderung. Für beide Starter galt es, mit möglichst wenig Hammerschlägen einen Nagel ins Holz zu treiben.

Im Finale standen sich die Teams der 1. und 2. Mannschaft der DJK gegenüber. Im Stechen setzten sich Rebecca Rebler und Simon Heizer als Vertreter der "Ersten" durch.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.