Wettmelken und "Goislschnalzen"

Transparente wie dieses werden bald für den vierten Bauernmarkt Mitte Juni werben. Auf ihn freuen sich seitens der Organisatoren (von links) zweiter Bürgermeister Karl Lorenz, Hans Winter und Maria Fichtl (Bauernverband), Bauhofleiter Norbert Braun, Dieter Kies (Stadtverband) und Reinhard Wiesent (Maschinenring). Bild: rn

Zu einem Erlebnis für alle Sinne soll der vierte Bauernmarkt werden, den Bauernverband (BBV) und Stadtverband für Sonntag, 14. Juni, organisieren. Und das wollen sie ausschließlich mit Produkten aus der nördlichen Oberpfalz erreichen.

Vom Gartengerät bis zur landwirtschaftlichen Großmaschine, vom schlüpfenden Küken bis zur ausgewachsenen Kuh wird alles, was mit Land-, Forst- und Teichwirtschaft zu tun hat, auf dem Stadtplatz zu sehen sein.

Im Sitzungssaal des Rathauses fand nun ein weiteres Vorbereitungsgespräch statt. Für die Kommune waren zweiter Bürgermeister Karl Lorenz, für den Bauernverband Kreisgeschäftsführer Hans Winter und Ortsbäuerin Maria Fichtl dabei. Der Gesprächsrunde gehörten auch Dieter Kies, der Vorsitzende des Stadtverbandes, Reinhard Wiesent, der Geschäftsführer des Maschinenrings, und Bauhofleiter Norbert Braun an.

Aufgrund der Erfahrungen gab sich Hans Winter zuversichtlich, dass der Bauernmarkt wieder eine Werbung für die ehemalige Kreisstadt werde. Das Motto "Lebensmittel & Energie ist Landwirtschaft" soll sich wie ein roter Faden durch das Marktgeschehen ziehen.

Einigkeit bestand darüber, dass dem Bauernmarkt ein Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Laurentius vorausgehen soll. Nach Hornsignalen des Bläserkorps der Kreisgruppe Eschenbach des Landesjagdverbandes werden um 10 Uhr Repräsentanten von Kreis, Stadt und Bauernverband die Veranstaltung mit dem Bieranstich eröffnen. Um 10.30 Uhr beginnt der musikalische Frühschoppen mit der Jugendblaskapelle der Musikschule. Das Mittagessen mit vielen Angeboten schließt sich an.

Das Nachmittagsprogramm, das die Stadtkapelle musikalisch begleitet, eröffnet um 13 Uhr der Kindergarten. Es folgen die "Flying Boots" mit Linedance und die "Schlecherer Goislschnalzer". Hoch zu Ross können sich Kinder einen Überblick verschaffen. Als besondere Attraktion steht die erste Stadtmeisterschaft im Wettmelken an.

Nach detaillierten Informationen über Aussteller und Standbetreiber sowie Platzzuweisung wünschte Karl Lorenz dem Bauernmarkt ebenso viel Erfolg wie bei den vorausgegangenen Veranstaltungen. Bei Kaiserwetter flanierten 2013 mehr als 10 000 Besucher über den Stadtplatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.