Wichtiger Punkt für die HSG-Herren

Altdorf. (kum) Mit einer Punkteteilung mussten sich die Handballer der HSG Nabburg/Schwarzenfeld am Wochenende beim TV Altdorf begnügen. 33:33 hieß es am Ende. Dass diese Partie nicht so deutlich wie das Hinspiel enden würde - damals siegte die HSG mit 34:19 - war Trainer Daniel Kessler schon vor Anpfiff klar: "Altdorf spielt eine starke Rückrunde und uns fehlen verletzungsbedingt wichtige Stammspieler."

Die Gäste konnten zwar mit 1:0 in Führung gehen, doch in den folgenden 15 Minuten lief sowohl vorne als auch hinten nicht viel zusammen. Die Abwehr bekam vor allem die beiden Halbspieler von Altdorf nicht in den Griff, die mit Einzelaktionen oder im Zusammenspiel mit dem Kreis oft trafen. So stand es plötzlich 8:4 für die Heimmannschaft. Erst Mitte der ersten Hälfte besserte sich die Situation. Zur Pause führte die HSG mit 16:15.

Hellwach kamen die Oberpfälzer aus der Kabine zurück und führten schnell mit 22:18. Doch die HSG konnte sich nicht entscheidend absetzen. So blieb Altdorf ständig in Schlagdistanz. TV-Routinier Liebel traf immer gegen die Gäste. Die HSG nutzte auch ihre Konterchancen schlecht, so dass die Partie 33:33 endete. Durch dieses Remis hält die HSG weiterhin Abstand zu den Abstiegsrängen in der BOL.

"Ein Sieg wäre heute durchaus möglich gewesen", sagte Trainer Kessler, "doch auch dieser Punkt kann noch wichtig werden im weiteren Saisonverlauf." Schon am nächsten Samstag wartet auf die junge Mannschaft mit Erlangen/Niederlindach der nächste Tabellennachbar im Sportpark Schwarzenfeld.

HSG-Tore: Kiener 10/2; Held 6; Ziereis 4; Schanderl, Forster, Schießl, Blödt je 3; Zeißner 1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.