Wichtiger Punkt für Weidener U15
Juniorenfußball

Weiden. (lst) Mit einem torlosen Remis mussten sich die U15-Teams der SG Quelle Fürth und der SpVgg SV Weiden in einem eher schwächeren Bayernliga-Spiel begnügen. Der SpVgg SV gelang dabei abermals ein Punktgewinn gegen eine Mannschaft aus dem ersten Drittel der Tabelle.

Die Jungs vom Wasserwerk fanden kaum in die Partie und konnten nicht an die kämpferische Leistung aus dem Neumarkter Spiel anknüpfen. Die Bemühungen in der Offensive waren überschaubar und endeten zumeist an der Strafraumgrenze der Fürther. Die Franken hingegen hätten noch in der ersten Hälfte in Führung gehen können, doch Tom Niebisch im Tor der Weidener entschied eine Eins-gegen-Eins-Situation im Duell mit einem Fürther Angreifer für sich und hielt seine Farben somit weiter im Spiel.

Das Geschehen in Durchgang zwei ist ebenfalls schnell erzählt. Beide Mannschaften taten sich in Ballbesitz schwer, spielerisch Akzente zu setzen. Bei Weiden ging nach vorne so gut wie nichts. Fürth ließ seine Chancen, welche überwiegend in Folge von Standardsituationen entstanden, allesamt ungenutzt. Einem vermeintlichen Treffer wurde wegen Abseitsstellung korrekterweise die Anerkennung verweigert. So blieb es beim 0:0.

Dieser Punktgewinn im Kampf um den Klassenerhalt hat allerdings nur dann größere Bedeutung, wenn in den kommenden Wochen gegen direkte Konkurrenten mit Siegen nachgelegt werden kann.

U17 baut ihre Führung aus

Weiden. (lst) Die Landesliga-U17 der SpVgg SV Weiden hat ihre Tabellenführung nicht nur bestätigt, sondern sogar noch ausgebaut. Die Mannschaft um Trainer Gerhard Nothhaft setzte sich am Sonntag mit 1:0 (0:0) beim SV Viktoria Aschaffenburg durch. Nach der gleichzeitigen Niederlage von Verfolger SpVgg Ansbach in Hof, beträgt der Vorsprung der Oberpfälzer jetzt drei Punkte.

Die Weidener gewannen dabei nach einer erneuten Leistungssteigerung verdient. In einem technisch sehr guten Junioren-spiel waren die körperliche Überlegenheit und der unbedingte Siegeswille der Schwarz-Blauen die entscheidenden Faktoren. Basis für diesen Sieg war die wieder zur alten Form gefundene Abwehrarbeit.

Die Mannschaft um Kapitän Nico Herrndobler hatte jedoch in der 50. Minute Glück, als ein beherzter Distanzschuss der Aschaffenburger vom rechten zum linken Pfosten prallte und der Nachschuss kläglich vergeben wurde.

In der 54. Minute führte einer der schönsten Spielzüge zum Weidener 1:0. Nico Herrndobler ließ dem SV-Schlussmann mit einem harten Direktschuss aus etwa 15 Metern keine Abwehrchance. Nun setzten die nie aufgebenden Aschaffenburger alles auf eine Karte und gaben die Defensive völlig auf. Mit etwas mehr Cleverness hätte die SpVgg SV wegen der guten Konterchancen das Spiel frühzeitig entscheiden können, jedoch wurden zwei nicht ganz zu Ende gespielt.

Gegner gesucht

SV Waldau

Der A-Klassist sucht kurzfristig einen Gegner für ein Vorbereitungsspiel am 29. März. Anfragen an Abteilungsleiter Heinz Zetzl, Telefon 09651/2366.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.