Wichtiger Sieg im Abstiegskampf

Die Entscheidung in Mitterteich: Christian Weiß zieht ab und trifft zum Tor des Tages. Mit dem 1:0-Sieg gegen den direkten Konkurrenten TV Schierling holten die Stiftländer einen wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt. Bild: Gebert

Der SV Mitterteich holte einen enorm wichtigen Dreier im Abstiegskampf. Am 15. Spieltag besiegten die Stiftländer den direkten Konkurrenten TV Schierling mit 1:0. Das goldene Tor erzielte der eingewechselte Christian Weiß.

Mitterteich. (cst) In der 65. Minute ereignete sich einer von zwei Schlüsselmomenten. Nach einer maßgenauen Flanke von Frantisek Nedbaly machte der zur Halbzeit eingewechselte Christian Weiß mit einem sehenswerten Treffer den 1:0-Sieg für den SV Mitterteich perfekt. "Das war technisch hervorragend gemacht. Erster Kontakt die Annahme, zweiter Kontakt der Abschluss", lobte SVM-Coach Reinhold Schlecht den Torschützen. Die andere Schlüsselszene war eine Viertelstunde vorher. Nach einer schönen Kombination der Gäste tauchte Jonas Zeller gut fünf Meter vor dem Gehäuse von Fabian Scharnagl auf. Doch der SVM-Torwart verhinderte mit einer klasse Reaktion den Gegentreffer. "Mit dieser Aktion hat er uns im Spiel gehalten", erklärte Schlecht. Der Schierlinger Interimstrainer Raphael Bauer stellte enttäuscht fest: "Wenn wir keine Chancen nutzen, gewinnen wir auch nicht viele Spiele".

Gäste in Hälfte eins besser

Der Partie war anzumerken, dass beide Teams im Abstiegskampf der Landesliga Mitte stecken. In der ersten Halbzeit waren Höhepunkte Mangelware und das Geschehen spielte sich meist im Mittelfeld ab. "Die Partie wurde der Tabellensituation beider Mannschaften gerecht. Die Nerven spielten eine große Rolle", erklärte Schlecht. Die Hausherren hatten in der Anfangsphase ihre einzigen Chancen durch einen abgefälschten Pfostenschuss und einen Nedbaly-Freistoß. Die Südoberpfälzer zeigten vor dem Seitenwechsel die gefälligere Spielanlage und kombinierten zumindest ab und zu über den agilen Baltasar Sabadus. Der 19-Jährige hatte mit einem Lattenschuss rund zehn Minuten vor der Pause die beste Chance für das Gästeteam.

In Halbzeit eins war Schlecht mit seiner Truppe unzufrieden und stellte mit der Hereinnahme von Christian Weiß auf zwei Stürmer um. Nach der anfangs beschriebenen Großchance zeigte die Bauer-Elf nicht mehr viel. Deshalb kritisierte er: "Wir haben die Sachen vermissen lassen, die uns stark machen und haben die Zweikämpfe nicht mehr gewonnen." Nach dem Führungstreffer hatte die Heimelf die Partie im Griff. Das erkannte Bauer an: "Mitterteich hat es danach clever gemacht." Die Stiftländer waren sogar dem zweiten Tor näher als der Gegner dem Ausgleich. Deshalb zog Schlecht folgendes Resümee: "Aufgrund der zweiten Hälfte war der Sieg verdient."

Kellerduell steht bevor

Durch den Erfolg distanziert sich der SV auf fünf Zähler von den direkten Abstiegsplätzen, zum rettenden Ufer beträgt der Abstand drei Punkte. Am Samstag wartet bei Schlusslicht FC Tegernheim das nächste Kellerduell.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.