Wie das Alter gemeistert werden kann
Glück hält gesund

Heilpraktikerin Rita Böhm. Bild: hm
Pfreimd. (hm) Ich bin alt - na und? Unter diesem Motto stand der Vortrag von Rita Böhm, Heilpraktikerin aus Freudenberg, im Pfarrsaal. Die Zuhörer folgten gespannt den Ausführungen über die Zusammenhänge von Körper, Geist und Seele. "Zufriedenheit im Leben und dazu ein bisschen Glück sind wesentliche Eckpfeiler für ein langes und gesundes Leben", betonte Böhm.

Viele Menschen haben Angst vor dem Altern. Regelmäßige Bewegung ohne Leistungsdruck hält körperlich und geistig fit und kann möglicherweise Krankheiten vorbeugen, verzögern oder gar verhindern. Natürlich spielen auch eine ausgeglichene Ernährung sowie das Säure-Basen-Gleichgewicht eine wichtige Rolle.

So wie längere Bewegungsarmut (manchmal krankheitsbedingt) die Muskulatur erschlaffen lässt, so geht es auch dem Gehirn: wer das Gehirn nicht trainiert, wird auch hierin träge. Anspruchsvolle Literatur und Spiele, Lernen von Gedichten und Sprachen sowie Kreuzworträtsel sind hervorragende Gehirntrainer. Doch das Gehirn will auch physisch "gefüttert" werden. Darum braucht der Körper ausreichend Flüssigkeit.

Bei Anwendung der Homöopathie ist laut Böhm zu bedenken, dass der Patient sich bemühen muss, die Verbindung zwischen Körper und Seele wieder herzustellen. Nur dann können die homöopatischen Mittel als Medium diese Aufgabe in optimaler Weise bewirken: "Homöopathie ist also keine passive Therapie sondern Hilfe zur Selbsthilfe".
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.