Wie im Märchenwald

Die fünfjährige Genoveva, Enkelin von Christa Wildenauer (links), übt schon mal für Sonntag, wenn das Weihnachtswunderland in Straßenhäuser geöffnet wird. Bettina Wildenauer und Beate Braun (von rechts) haben allerhand Dekoratives zum Verkauf vorbereitet. Den Erlös stellt Christa Wildenauer für karitative Zwecke zur Verfügung. Bild: dob
Die Waldweihnacht bei der Christophorus-Kapelle in Straßenhäuser wird am Sonntag die Besucher in eine märchenhafte Welt entführen. Christa und Helmut Wildenauer haben in den vergangenen Wochen die Gartenlandschaft rund um das kleine Gotteshaus in ein fabelhaftes Weihnachtswunderland verwandelt. Um 14 Uhr ist zunächst eine eine Andacht an der Kapelle, die die Miesbrunner Sänger mitgestalten. Danach öffnen sich die Pforten des Adventsmarkts mit Kaffeestube und Stubenmusik. Es gibt Bratwürste, Gulaschsuppe, Glühwein und Apfelpunsch. Geschenkideen, wie Socken, Puppenkleider, Marmeladen und adventliche Dekorationen, werden offeriert. Beate Braun und Bettina Wildenauer haben Sterne, alte Kuchenformen und Gefäße bepflanzt.

Um 17 Uhr kündigt sich der Nikolaus an. Helmut Wildenauer wird dazu ein Feuer entzünden. Das Ende ist um 19 Uhr vorgesehen. Die Veranstalter bitten um Kuchenspenden, die am Samstag und Sonntag bei Christa Wildenauer abgegeben werden können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.